merken
PLUS Döbeln

Mit "Fredi" zum aktiven Sport finden

Der Kreissportbund Mittelsachsen wird im neuen Jahr mit seinem Maskottchen unterwegs sein. Der Name des Wolfes hat einen Hintergrund.

Natürlich stehen die Sportler im Mittelpunkt. Aber auf KSB-Wolf "Fredi" können sie auch in diesen Zeiten zählen.
Natürlich stehen die Sportler im Mittelpunkt. Aber auf KSB-Wolf "Fredi" können sie auch in diesen Zeiten zählen. © Foto: KSB

Landkreis. „Fredi“, der Wolf des Kreissportbundes Mittelsachsen, ist da. Mit dem Maskottchen sollen gerade in den sport-freien Zeiten dieser Tage positive Zeichen gesetzt werden, so KSB-Geschäftsführer Benjamin Kahlert. „Die Förderung des Kindersports ist und bleibt auch im neuen Jahr eines unser wichtigsten Ziele. Unser KSB-Wolf ,Fredi' schafft besonders für die Jüngsten eine positive Verbindung zur sportlichen Bewegung. "Er soll die Kinder zur sportlichen Betätigung anregen und motivieren.“

Die neue KSB-Figur soll als überlebensgroßes Maskottchen und auch als Plüschfigur bei den KSB-Veranstaltungen, vom KITA-Team-Cup über Grundschulvergleiche bis hin zum Landkreislauf, als zentraler Botschafter für Bewegung vielfältig zum Einsatz kommen. "Wir bewegen Mittelsachsen mit Hilfe unseres neuen Kinderstars auf allen Kanälen,“ sagt Benjamin Kahlert.

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!

Der Name des Wolfes sei dabei nicht zufällig gewählt. Das KSB-Team möchte seinem langjährigen Mitarbeiter und der „guten Seele“ der Geschäftsstelle Fredi Nagel damit ein Denkmal setzen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln