merken
Döbeln

Große Sprünge in Lüttewitz

Auf erneuerter Anlage findet nach einem Jahr Corona-Pause wieder das Reitturnier bei Döbeln statt. 25 Prüfungen werden geritten.

Nach einem Jahr Zwangspause sind am Wochenende in Lüttewitz wieder die Pferde los.
Nach einem Jahr Zwangspause sind am Wochenende in Lüttewitz wieder die Pferde los. © Foto: privat

Lüttewitz. 2020 mussten alle Veranstaltungen des Reitvereins wegen Corona ausfallen - jetzt geht es wieder los. Am Wochenende treffen sich Reiter und Pferdefreunde aus ganz Deutschland zum großen Reitturnier auf der Reitanlage. Ab Freitag heißt es „Hufschlag frei!“ auf dem Spring- und Dressurplatz. Die Reitanlage zeigt sich dieses Jahr das erste Mal in neuem Gewand mit renoviertem Richterturm und schicker Gerätehalle.

Bereits am Freitagmittag beginnen die ersten Prüfungen auf dem Springplatz. Am Samstag und Sonntag geht es ab ca. 7.30 Uhr auf dem Springplatz sowie im Dressurviereck los.

Anzeige
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!

Führen Sie Ihr Geschäft mit Werbung auf sächsische.de zu einer Erfolgsgeschichte. Wir helfen Ihnen dabei!

Saison-Höhepunkt für Reitsportler

Insgesamt werden am Wochenende nach Angaben des Veranstalters 25 Prüfungen der Klassen E (einfach) bis S (schwer) ausgeritten. Die Teilnehmer kommen dabei aus ganz Deutschland. Sportlicher Höhepunkt ist am Sonntagnachmittag der Ritt um den „Großen Preis von Lüttewitz“, ein Springen der Klasse S.

Das Reit- und Springturnier ist jedes Jahr der Saison-Höhepunkt der Reitsportler aus Lüttewitz und hat eine lange Tradition. Mit Ausnahme des letzten Jahres findet es inzwischen 66 Jahre in ununterbrochener Folge statt. Die Vorbereitungen für die Veranstaltung starten jeweils bereits Anfang des Jahres.

Für den veranstaltenden Reitverein Lüttewitz werden unter anderem Sarah und Alina Schmidtgen vom Reiterhof Schmidtgen in Dennschütz an den Start gehen.

Mehr zum Thema Döbeln