merken
PLUS Döbeln

Kann Mochau für die nächste Sensation sorgen?

Fußball-Kreispokal: Die Traktoristen sind nach zwei Torfestivals im Halbfinale. Dort wartet nun der Roßweiner SV. Die Rollen scheinen klar verteilt zu sein.

Alexander Glausch vom SV Traktor Mochau erzielt hier das erste Traktoristen-Tor im Viertelfinale gegen den SV Bennewitz. Können die Mochauer am Sonntag für die nächste Überraschung sorgen?
Alexander Glausch vom SV Traktor Mochau erzielt hier das erste Traktoristen-Tor im Viertelfinale gegen den SV Bennewitz. Können die Mochauer am Sonntag für die nächste Überraschung sorgen? © Dietmar Thomas

Region Döbeln. Sie haben es sich höchstens in kühnsten Träumen vorstellen können und am Sonntag entsprechend gefeiert: Die Kreisliga-Fußballer des SV Traktor Mochau stehen erstmals in der Vereinsgeschichte im Halbfinale des Kreispokals.

Mit einem turbulenten 7:5-Erfolg schickte das Team den favorisierten SV Bennewitz nach Hause - wohlgemerkt nach 90 Minuten. Schon eine Woche vorher hatten die Traktoristen für ein Torfestival gesorgt - und mit 5:4 bei der SG Olympia Frankenhain gesiegt.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Nun geht es am Sonntag um den Einzug ins Finale - und da kommt mit dem Roßweiner SV der klare Favorit auf den Mochauer Richard-Kerber-Sportplatz. Die Gastgeber bereiten sich auf ein neuerliches Spektakel vor sicherlich wieder mehr als 250 Fans, wahrscheinlich sogar erheblich mehr. „Wir sind heiß auf Roßwein und freuen uns drauf“, so Vereinschef Christian Fischer.

"Die sind heiß wie Frittenfett"

Der Roßweiner SV will verständlicherweise den Traktoristen-Höhenflug stoppen. „Wir sind der klare Favorit, da muss man überhaupt nicht drumrum reden“, sagt Trainer Jörg Soujon.

Er war selbst als „Kiebitz“ beim Viertelfinale am Sonntag in Mochau dabei und schwärmt noch jetzt von der dortigen Volksfeststimmung. „Das war geil“; beschreibt er seine Eindrücke. Im Halbfinale erwartet er mindestens Ähnliches, „und so etwas hätte sich der Kreisfußball auch verdient“, so Soujon.

Für das Spiel selbst sieht er zwar eine vermeintlich klare Konstellation. Aber er sagt auch: „Wir haben keine Angst - aber großen Respekt vor Mochau“. Angesichts der Toreflut der Traktoristen müsse sich seine Elf schon etwas einfallen lassen, um zum Beispiel Sebastian Gasch bremsen zu können. Der hatte beim 7:5 gegen Bennewitz allein vier Treffer besorgt.

Jörg Soujon kann personell am Sonntag aus dem Vollen schöpfen. Ja, mehr noch. „Ich habe so viele Akteure zur Auswahl, die alle spielen wollen. Die sind heiß wie Frittenfett“, beschreibt er den „Konkurrenzkampf“ innerhalb der Mannschaft. Zumal seine Jungs vergangene Woche auf das Pokalderby gegen den Döbelner SC verzichten mussten, weil der Gegner das Aufeinandertreffen kurzfristig absagte.

Endspiel findet in Borna/Eula oder in Frohburg statt

Beim letzten Training will Jörg Soujon nun sehen, wer sich am besten präsentiert - und wer auch den zu erwartenden Umständen Rechnung trägt. Dazu gehört der eher schmale Rasenplatz in Mochau, aber auch Soujons Überzeugung, dass „es viele Zweikämpfe geben wird“. Übrigens: Elfmeterschießen haben die Roßweiner nicht extra trainiert...

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Weiterführende Artikel

Ostrauer Kicker nicht im Halbfinale

Ostrauer Kicker nicht im Halbfinale

Nach dem 0:3 gegen Borna/Eula hatte der Verein Einspruch eingelegt. Das Sportgericht hat ihn als unbegründet abgewiesen.

So oder so: Sonntagnachmittag steht die Finalpaarung fest. Denn im zweiten Halbfinale treffen die Spielgemeinschaft SV Borna/SV Eula und Einheit Frohburg aufeinander. Auch hier scheinen die Rollen klar verteilt zu sein, geht Frohburg als Favorit ins Rennen. Doch die Spielgemeinschaft hat ganz sicher nach dem 3:0 im Viertelfinale gegen den Ostrauer SV Oberwasser gewonnen.

Das Endspiel findet eine Woche später auf dem Platz von Borna/Eula oder in Frohburg statt.

Mehr zum Thema Döbeln