merken
PLUS Döbeln

Mochauer landen Kantersieg

Im Duell zweier Kreisligisten behält die Traktor-Elf deutlich die Oberhand. Für zwei Teams der Kreisoberliga ist Schluss.

Zweikampf der Kapitäne: Mochaus Vierfachtorschütze Sylvio Schwitzky (r.) behauptet den Ball gegen Patrick Moratzki.
Zweikampf der Kapitäne: Mochaus Vierfachtorschütze Sylvio Schwitzky (r.) behauptet den Ball gegen Patrick Moratzki. © Lars Halbauer

Döbeln. Es gibt Tage, da gelingt dem einen alles, dem anderen so gut wie nichts. So geschehen im Spiel der dritten Runde des Fußball-Kreispokals zwischen dem SV 50 Traktor Mochau und der Spielgemeinschaft Waldheim/Hartha II. Mit 9:0 fertigten die Mochauer den Kontrahenten ab.

Die Gäste, die mit gerade elf Spielern anreisten, hielten ihr Tor zumindest 20 Minuten sauber, ehe Sylvio Schwitzky seinen ersten Doppelpack schnürte. Noch vor der Pause erhöhte Toni Koitsch auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel traf Schwitzky erneut doppelt. Die weiteren Tore zum Kantersieg steuerten Koitsch, der noch zweimal traf, Max Wolf und David Klose bei. „Für uns war es natürlich ein schöner Sonntagnachmittag. Wir freuen uns jetzt auf die nächste Pokalrunde“, sagte Mochaus Vereinschef Christian Fischer.

Anzeige
Die Sparkasse Döbeln ist Wunscherfüller
Die Sparkasse Döbeln ist Wunscherfüller

Zeig Deiner Vereinskasse die Rote Karte und bewirb Dich beim Sparkassen-Wunscherfüller.

Er hofft aber auch, dass bei den Waldheim/Harthaern wieder bessere Zeiten kommen. „Immerhin spielen die auch in unserer Kreisligastaffel. Es ist nicht gut, wenn man solche Ergebnisse hinnehmen muss“, so Fischer.

Roßweiner tun sich schwer

Der Roßweiner SV hat sich beim TSV Großsteinberg II mit 4:1 durchgesetzt. Das Ergebnis klingt souverän, doch zufrieden war Trainer Jörg Soujon mit dem Auftritt seiner Truppe nicht. „Wir haben uns gegen die massive Deckung der Großsteinberger schwergetan“, gibt Soujon zu. 

Nach einer reichlichen halben Stunde musste zudem Stephan Krondorf verletzt raus. Bis dahin lagen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Martin Schwibs besorgte jedoch mit einem Freistoßtreffer den Ausgleich. Erst in der Schlussphase konnten sich die Gäste durchsetzen.

Ostrau setzt auf die Jugend

Ostraus Trainer Mathias Donath nutzte das Spiel gegen Alemannia Geithain, um einigen jungen Spielern eine Chance zu geben. Die nutzten die Gelegenheit und haben am 5:0-Erfolg ihren Anteil. In der ersten Hälfte sah es noch nicht nach einem sicheren Weiterkommen der Platzherren aus.

Im zweiten Durchgang kamen die Jahnataler mit voller Macht. Zum sicheren Spielaufbau gesellte sich nun auch noch der konsequente Torabschluss. Michael Fromme und Lukas Bauer sorgten für eine beruhigende 2:0-Führung, die die Ostrauer in der Schlussphase noch ausbauten.

Der Döbelner SC kam bei Frisch Auf Wurzen zu einem souveränen 3:0-Erfolg. „Wir hatten einige personelle Sorgen, haben die aber gut kompensiert“, sagte Trainer Thomas Henschel. Einige Akteure aus der zweiten Mannschaft sowie Carlo Schmidt aus der A-Jugend, der sogar ein Tor erzielte, kamen zum Einsatz.

Leisnig und Hartha scheiden aus

Der VfB Leisnig lag bei Einheit Frohburg II zunächst in Führung, schied aber nach Verlängerung aus. „Wir haben einige Stammspieler geschont. Am Ende haben die Gastgeber das Weiterkommen mehr gewollt“, sagte Trainer Rico Meister.

Auch der BC Hartha ist ausgeschieden. Bei Olympia Frankenhain hieß es 1:3 aus Harthaer Sicht. Den Führungstreffer der Gastgeber konnte der BC durch Robin Fritzsche noch ausgleichen, doch nach der Pause legten die Frankenhainer zwei Treffer nach. Zu allem Unglück sah Philipp Lorenz in der 75. Minute die Rote Karte.

In einem Nachholspiel aus der zweiten Runde sicherte sich die SG Zschaitz/Ostrau II einen knappen 1:0-Erfolg beim SSV Thallwitz/Nischwitz. Das entscheidende Tor erzielte Martin Peschke bereits nach fünf Minuten.

Dagegen schied der SV 29 Gleisberg mit einem 1:5 gegen den Kreisoberligisten Einheit Frohburg aus dem Pokal aus.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln