merken
PLUS Döbeln

Waldheimer Boxverein löst sich auf

Im März sollen die Mitglieder über diesen Schritt abstimmen. Dennoch soll an der Zschopau weiter geboxt werden.

Noch vor einigen Jahren schauten die Waldheimer Boxer optimistisch in die Zukunft. Nun wird der Verein aufgelöst.
Noch vor einigen Jahren schauten die Waldheimer Boxer optimistisch in die Zukunft. Nun wird der Verein aufgelöst. © Foto: privat

Waldheim/Döbeln. Die Entscheidung tut weh, ist aber letztlich unvermeidbar. Der Vorstand des Boxsportvereins Dynamo Waldheim lässt seine Mitglieder über die Auflösung des Vereins abstimmen. Der Verein war im Jahr 2005 gegründet worden.

Nach intensiver Beratung mit dem Kreissportbund Mittelsachsen sei man zu diesem Entschluss gekommen. „Die Beteiligten haben sich die Sache nicht leicht gemacht. Aus unterschiedlichen Gründen ist es aber für die Verantwortlichen nicht mehr leistbar, die Geschicke des Vereins zu leiten beziehungsweise zu organisieren“, fasst der Geschäftsführer des Kreissportbundes Mittelsachsen Benjamin Kahlert das Ergebnis der Vereinsberatung zusammen.

Anzeige
Haben Demokraten Feindbilder?
Haben Demokraten Feindbilder?

Professor Armin Nassehi der LMU München spricht in einer kostenfreien Online Diskussion am 9. März über die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

Stadt signalisiert Unterstützung

Im März soll der Boxverein nun in seiner letzten Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Jedoch wird damit wird der Boxsport nicht aus Waldheim verschwinden. „Wir haben uns mit dem Boxclub Döbeln abgestimmt und eröffnen in Waldheim eine Außenstelle des BC Döbeln“, sieht der Trainer Helmut Rückewoldt Licht am Ende des Tunnels.

Auch die Stadt Waldheim hält zu den Boxern und gewährt weiterhin Hallenzeiten fürs Training. „Boxinteressierte Jungs und Mädels können also auch nach der Vereinsauflösung das Einmaleins des Boxsports erlernen“, ist Rückewoldt optimistisch.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln