merken
PLUS Döbeln

Sterne gucken trotz Corona

Die Sternwarte Hartha startet in die Beobachtungssaison. Die Besucher müssen aber einiges beachten.

In der Sternwarte Hartha werden ab Freitag wieder Vorträge gehalten. Bei klarem Himmel können die Sterne beobachtet werden.
In der Sternwarte Hartha werden ab Freitag wieder Vorträge gehalten. Bei klarem Himmel können die Sterne beobachtet werden. © Dietmar Thomas

Hartha. Die Auswirkungen des Corona-Lockdowns sind in der Sternwarte Hartha nur geringfügig zu spüren gewesen. Lediglich die letzten beiden Beobachtungsabende im März mussten abgesagt werden.

Jetzt startet die Sternwarte wieder in die Beobachtungssaison. An diesem Freitag gibt es um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema „Was sehen wir am Himmel – eine Exkursion in unser Sonnensystem und in ferne Welten des Universums“.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Allerdings müssen die Besucher der Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie einige Regeln beachten. So ist eine vorherige Anmeldung unter der Angabe der Kontaktdaten erforderlich. „Da die Sternwarte aufgrund der ehrenamtlichen Tätigkeit nicht rund um die Uhr besetzt ist, bitten wir um eine schriftliche Anmeldung. Das Anmeldeformular befindet sich auf unserer Internetseite unter www.sternwarte-hartha.de“, sagte Dieter Köhler, der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.Die Zahl der zu belegenden Plätze wurde reduziert. Die Besucher erhalten feste Plätze zugewiesen. „Wir können nur jeweils vier Personen zusammen platzieren, wenn sie aus einem Haushalt kommen“, so Köhler.

Im gesamten Gelände, außer am Platz während des Vortrages, gilt die Verpflichtung, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren und die Personengruppen, die auch sonst im öffentlichen Bereich keine Maske tragen müssen.

Mehr zum Thema Döbeln