merken
Döbeln

Suche nach Natalie wird ausgeweitet

Die 15-jährige Waldheimerin wird seit Montagfrüh vermisst. Die Polizei sucht sie jetzt auch in Unterfranken.

Nathalie K. aus Waldheim vermisst
Foto: Polizei
Nathalie K. aus Waldheim vermisst Foto: Polizei © Polizei

Im Fall der vermissten Natalie K. aus Waldheim gibt es nach Angaben der Polizei vom Dienstag noch keine neuen Erkenntnisse. Das sagte Andrzej Rydzik, Pressesprecher der Polizeidirektion Chemnitz.

Allerdings ist die Suche ausgeweitet worden. Wie schon am Montag angedeutet, werde nun auch im bayrischen Unterfranken intensiv nach der 15-Jährigen gesucht. Nach Angaben der Polizei habe sie Kontakte zu Bekannten aus dem unterfränkischen Miltenberg gehabt.

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!

Große Anteilnahme

Die Veröffentlichung der Vermisstensuche der Polizei hatte für zahlreiche Reaktionen, unter anderem auch in den sozialen Netzwerken gesorgt. Eine Nutzerin äußerte sich dort dazu, dass sie das Mädchen in der Samstagnacht mit zwei Männern habe aus einem Wald kommen sehen. Sie habe die Polizei gerufen, sich den Leuten in den Weg gestellt und versucht, das Auto aufzuhalten. Die Männer hätten mehrere Matratzen und Decken panisch in das Auto geräumt. Kurz bevor die Polizei eintraf, hätten die Männer und das Mädchen den Ort verlassen.

Der Polizeisprecher bestätigte diesen Vorfall. „Zu diesem Zeitpunkt wurde das Mädchen aber noch gar nicht vermisst“, so Rydzik. Deshalb habe die Polizei in diesem Moment Polizei keine weiteren Ermittlungen angestellt.

Natalie hatte die elterliche Wohnung in der Waldheimer Oststraße im Zeitraum von Sonntagabend, 21 Uhr, bis Montag, 6.30 Uhr, verlassen und ist seitdem unbekannten Aufenthalts. Die Polizei schließt nach wie vor nicht aus, dass sie sich in einer hilflosen Lage befinden könnte.

Wer kann Angaben machen?

Wer das Mädchen seit Sonntagabend gesehen hat, mit ihr Kontakt hatte oder Angaben dazu machen kann, wo sie sich aufhalten könnte, wird gebeten sich im Polizeirevier Döbeln unter Tel. 03431 6590 oder in jedem anderen Polizeirevier zu melden. Mitteilungen sind auch über den Polizeinotruf 110 möglich.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln