merken
PLUS Döbeln

Laster brennt an der B175 am Töpelberg

Das Fahrerhaus des slowakischen Fahrzeugs hat auf dem Rastplatz Feuer gefangen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Das Fahrerhaus des slowakischen Lkw brannte komplett aus.
Das Fahrerhaus des slowakischen Lkw brannte komplett aus. © Dietmar Thomas

Hartha. Knapp 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr sind am Dienstagmorgen gegen 8.30 Uhr zum Rastplatz an der B 175 am Töpelberg ausgerückt. Dort hatte das Fahrerhaus eines slowakischen Lasters der Marke MAN Feuer gefangen.

Die Feuerwehrleute der Wehren aus Hartha, Waldheim, Döbeln sowie den Döbelner Ortsteilen löschten unter schwerem Atemschutz und mit Wasser sowie Löschschaum den Brand. „Ein Übergreifen konnten auf die Ladefläche konnten die Kameraden verhindern. Dort befand sich glücklicherweise jedoch auch keine brennende Ladung“, teil der Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort mit.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Der slowakische Fahrer, der mit seinem Laster an dem Rastplatz Pause gemacht hatte, wurde durch die schnell eingetroffenen Feuerwehrleute an den Rettungsdienst übergeben.

Ein hinzugezogener Notarzt untersuchte den Mann noch vor Ort. Ersten Angaben zufolge erlitt der 36-Jährige leichte Verletzungen an der Hand, die der Brand an der Fahrerkabine seines Lasters verursachte.

B175 bei Döbeln: Schaden an Lkw in Höhe von 65.000 Euro

Der Parkplatz an der Bundesstraße zwischen Hartha und Döbeln musste infolge des Brandes für die Löscharbeiten zunächst gesperrt werden. Das Fahrzeug soll in den kommenden Tagen abgeschleppt werden.

Nach dem Einsatz eines Brandursachenermittlers wird laut Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Warum das Feuer ausgebrochen ist, steht zurzeit noch nicht fest.

Mit einer Leiter und einem Messer haben die Feuerwehrleute die Seitenplane aufgeschnitten.
Mit einer Leiter und einem Messer haben die Feuerwehrleute die Seitenplane aufgeschnitten. © Erik-Holm Langhof
Unter schwerem Atemschutz löschten die Feuerwehrleute den Brand.
Unter schwerem Atemschutz löschten die Feuerwehrleute den Brand. © Erik-Holm Langhof
Mit Wasser und Schaum versuchten die Kameraden den Brand zu löschen.
Mit Wasser und Schaum versuchten die Kameraden den Brand zu löschen. © Erik-Holm Langhof
Am Lkw entstand Totalschaden. Er muss abgeschleppt werden.
Am Lkw entstand Totalschaden. Er muss abgeschleppt werden. © Erik-Holm Langhof

Ein neben dem MAN stehender Sattelzug der Marke DAF wurde durch die Flammen ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Dessen 34-jähriger Fahrer blieb hingegen unverletzt. Insgesamt entstand an den beiden Sattelzügen nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 65.000 Euro.

Zweiter Einsatz für Döbelner Feuerwehr am Dienstag

Wie hoch hingegen der Schaden am Rastplatz an der B 175 ist, kann der Pressesprecher des Kreises Mittelsachsen, André Kaiser noch nicht mitteilen. Die Straßenmeisterei werde sich den Unfallort erst dann anschauen, wenn der Brand-Lkw abgeschleppt wurde.

Für die Döbelner Feuerwehr war es der zweite Einsatz in Folge am Dienstag. Zuvor waren sie gegen 6 Uhr zu einem tödlichen Unfall mit einer Regionalbahn nach Döbeln-Masten gerufen worden. Am Bahnübergang an der Siedlerstraße war dort eine Person von der Regionalbahn erfasst worden und infolge dessen verstorben.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln