merken
PLUS Döbeln

Erneut Unfall auf B175 bei Hartha: 19-Jährige schwer verletzt

Die junge Frau kommt aus Richtung Geringswalde und verliert die Kontrolle über ihren VW. Die Feuerwehr muss sie aus dem Auto befreien.

Der VW steht mit Totalschaden auf dem Feld neben der B175 bei Geringswalde. Die Fahrerin wurde bei einem Unfall schwer verletzt.
Der VW steht mit Totalschaden auf dem Feld neben der B175 bei Geringswalde. Die Fahrerin wurde bei einem Unfall schwer verletzt. © Feuerwehr Geringswalde

Geringswalde/Hartha. Zu einem schweren Unfall kam es am Montagabend auf der B175 zwischen Geringswalde und Hartha. Eine Person wurde dabei schwer verletzt.

Wie Polizeisprecher Andrzej Rydzik auf Anfrage von Sächsische.de mitteilt, sei eine 19-jährige Frau gegen 18.50 Uhr mit ihrem VW auf der Bundesstraße in Richtung Hartha unterwegs gewesen, als sie ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen wollte. "Dabei verlor sie die Kontrolle und kam nach rechts von der Fahrbahn ab", so Rydzik weiter.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Sie krachte auf ein benachbartes Feld, überschlug sich und wurde schwer verletzt. Ersthelfer kümmerten sich um die junge Frau und riefen den Rettungsdienst. Dieser kümmerte sich schließlich um die Schwerverletzte und brachte sie in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Ist die B175 bei Hartha ein Unfallschwerpunkt?

Auch die Feuerwehr Geringswalde wurde zur Unglücksstelle gerufen. Auf Facebook schreibt sie: "Die Personenrettung wurde nach Absprache mit dem Notarzt ohne Technische Rettung durchgeführt. Neben der Personenrettung konzentrierten wir uns außerdem auf die Straßensperrung, den Brandschutz und auf die Unterstützung des Rettungsdienstes."

Gegen 21 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Der VW wurde bei dem Unfall schwer beschädigt und mit Totalschaden abgeschleppt. Nach Angaben von Andrzej Rydzik entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Die B175 wurde zur Bergung und Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt.

Erst in der vergangenen Woche ging ein Überholmanöver auf der Bundesstraße 175 zwischen Hartha und Geringswalde schief. Dabei wurden mehrere Personen verletzt, teilweise schwer.

Mehr zum Thema Döbeln