merken
PLUS Döbeln

Motorradfahrer stirbt nach Unfall bei Rossau

Zwischen Mittweida und Rossau sind am Sonnabend zwei Biker zusammengestoßen. Für einen von beiden kam jede Hilfe zu spät.

Zwei Motorradfahrer sind am Sonnabendnachmittag auf der S201 zwischen Mittweida und Rossau zusammengestoßen. Einer von beiden hat den Unfall nicht überlebt, der andere wurde schwer verletzt.
Zwei Motorradfahrer sind am Sonnabendnachmittag auf der S201 zwischen Mittweida und Rossau zusammengestoßen. Einer von beiden hat den Unfall nicht überlebt, der andere wurde schwer verletzt. © Monika Skolimowska/dpa

Von Roland Halkasch  und Heike Heisig

Mittweida/Rossau. Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am Sonnabendnachmittag um 14.15 Uhr auf der Staatsstraße 201 im Abschnitt zwischen Mittweida und Rossau ereignet. Kurz nach dem Abzweig Seifersbach waren zwei Motorräder zusammengestoßen.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Nach  ersten Erkenntnissen waren der 56 Jahre alte Fahrer eines Motorrades vom Typ Honda, ein Pkw und ein 20-Jähriger mit sein Krad Suzuki von Mittweida kommend in Richtung Hainichen unterwegs. 

Nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz vom Sonntag überholte der Suzuki-Fahrer. Während dessen kam es zum Zusammenstoß mit dem Hondafahrer. Der war gerade dabei, nach links auf einen Feldweg abzubiegen. 

Polizei sucht Zeugen nach Unfall bei Rossau

Beide Maschinen wurden von der Fahrbahn geschleudert. Der Hondafahrer erlitt dabei lebensbedrohliche Verletzungen. Eine Reanimation vor Ort, so berichten Augenzeugen, blieb ohne Erfolg. 

Der Fahrer der Suzuki wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 38" in ein Krankenhaus gebracht. Ein zweiter, "Christoph 46", flog ohne Patient zurück nach Zwickau.

Die Staatsstraße war für  insgesamt  vier Stunden gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei und ein Sachverständiger ermitteln zur Unfallursache und zum genauen Hergang. Wer sachdienliche Hinweise dazu geben kann, wird gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz zu melden.

Zeugenhinweise unter Tel.: 0371/87400

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Hinweis: Der Artikel ist am 15. November um 17.10 Uhr korrigiert worden. In der Bildunterschrift stand mit Roßwein versehentlich eine falsche Ortangabe. Richtig ist zwischen Mittweida und Rossau.

Mehr zum Thema Döbeln