merken
PLUS Döbeln

Postzusteller bei Unfall in Waldheim schwer verletzt

Der Mann wird nach dem Zusammenprall mit einem Auto durch die Luft geschleudert. Zur gleichen Zeit gab es einen Polizeieinsatz auf der Breuningstraße in Waldheim.

Rettungsdienst und Polizei hatten am Samstagmittag in Waldheim zeitgleich zwei Einsätze.
Rettungsdienst und Polizei hatten am Samstagmittag in Waldheim zeitgleich zwei Einsätze. © Lars Halbauer

Waldheim. Ein 24 Jahre alter Postbote konnte seine Zustelltour am Samstag in Waldheim und Umgebung nicht zu Ende fahren. Gegen 11.25 Uhr erlitt er einen Unfall. Nach diesem musste ihn der Rettungsdienst in ein Krankenhaus bringen.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Der Unfall ereignete sich auf der Waldheimer Straße im Ortsteil Meinsberg, so die Polizei am Sonntag. Den Hergang haben die Beamten der Polizeidirektion Chemnitz mittlerweile rekonstruiert.

Von einem Lada erfasst

Wie ein Polizeisprecher darstellt, beabsichtigte der Postzusteller, die Waldheimer Straße zu queren. Er sei hinter seinem am Fahrbahnrand stehenden Fahrzeug hervor- und auf die Fahrbahn gelaufen. Dabei habe ihn ein vorbeifahrender Pkw Lada erfasst.

Nach Angaben der Beamten wurde der Mann auf den Gehweg geschleudert. Dabei und bei dem Zusammenstoß mit dem Auto erlitt der 24-Jährige schwere Verletzungen. Er musste durch den Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden.

Am Lada entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Dessen 68-jähriger Fahrer ist der Polizei zufolge unverletzt geblieben.

Sprung aus dem Fenster verhindert

Gegen 11.30 Uhr bekam die Polizei am Samstag zudem die Nachricht, dass eine Frau in Waldheim an der Breuningstraße auf dem Fensterbrett eines Mehrfamilienhauses sitzt und schreit. "Daraufhin kamen Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei zum Einsatz", informiert Polizeisprecher Robin Reichel auf Nachfrage von Sächsische.de.

Durch Zureden ist es den Rettungskräften am Samstag in der Breuningstraße in Waldheim gelungen, eine Frau zu beruhigen. Sie hatte schreiend auf dem Fensterbrett gesessen.
Durch Zureden ist es den Rettungskräften am Samstag in der Breuningstraße in Waldheim gelungen, eine Frau zu beruhigen. Sie hatte schreiend auf dem Fensterbrett gesessen. © privat

"Die Einsatzkräfte konnten die Frau beruhigen und anschließend in eine Fachklinik bringen", so Reichel. Vorsorglich waren die Feuerwehrleute aus Richzenhain und Waldheim mit einem Sprungretter zum Einsatzort ausgerückt.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Dieses Hilfemittel kommt außer in solchen Notfällen auch dann zum Einsatz, wenn Menschen bei einem Brand keine andere Möglichkeit mehr haben, als durch einen beherzten Sprung ihre Wohnung oder das Haus zu verlassen.

Mehr zum Thema Döbeln