merken
PLUS Döbeln

Wenn plötzlich ein Auto im Vorgarten steht

Adelheid und Kurt Röder aus Schrebitz bei Ostrau schauen nicht schlecht, als in der Mittwochnacht plötzlich ein Opel auf ihrem Grundstück steht. Doch wie kam es dazu?

In der Nacht zu Donnerstag kracht es an der Gallschützer Straße in Schrebitz. Plötzlich steht ein Opel im Vorgarten der Familie Röder.
In der Nacht zu Donnerstag kracht es an der Gallschützer Straße in Schrebitz. Plötzlich steht ein Opel im Vorgarten der Familie Röder. © Erik-Holm Langhof

Ostrau. Es ist ein Augenblick, den niemand gern erleben will. Plötzlich kracht Mitten in der Nacht ein Auto in den eigenen Vorgarten. Doch genau das ist dem Ehepaar Röder aus dem Ostrauer Ortsteil Schrebitz in der Nacht auf Donnerstag passiert. Doch was war passiert?

Es ist Mittwochabend gegen 22.45 Uhr. Adelheid und Kurt Röder liegen schon im Bett und schlafen, als es plötzlich an der Tür klingelt. "Wir sind dann runter gegangen und vor der Tür stand eine junge Frau. Sie war ganz aufgeregt", beschreibt die 64-Jährige den Abend. "Sie hat uns erklärt, was passiert ist. Wir hatten zu dem Zeitpunkt noch gar nicht mitbekommen."

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Als das Ehepaar ihren Vorgarten sehen, wird recht schnell klar: "Wir hatten Glück, dass sie uns nicht ins Haus gekracht ist", meint Adelheid Röder. Doch anstatt die Polizei zu rufen, bittet die Unfallfahrerin mehrfach das Ehepaar keine Polizei zu rufen.

Sie erklärte den beiden, dass sie keinen Führerschein habe sowie einen Streit mit ihrem Freund hatte und ihn nun suche. Letztendlich riefen die Röders keine Beamten, denn sie kannten die Fahrerin vom Sehen aus der Ortschaft.

31-jährige Fahrerin unter Drogen und ohne Führerschein

"Erst am nächsten Tag sagte unser Nachbar uns, dass das Auto gar keine Versicherung hat. Und dann haben wir letztendlich doch die Polizei dazu geholt", sagt die 64-Jährige. Die Beamten nahmen den Unfall vor Ort auf, fotografierten die Schäden und konnten über das Fahrzeugbundesamt die Halterin feststellen. Nach Angaben von Polizeisprecherin Daniela Koenig handelt es sich dabei um eine 31-jährige Deutsche, die derzeit keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

So sah der Unfallort am Donnerstagvormittag aus dem Fenster des Obergeschosses aus.
So sah der Unfallort am Donnerstagvormittag aus dem Fenster des Obergeschosses aus. © privat

Die Polizisten befragten die Halterin und die 31-Jährige gab an, selbst mit dem Pkw verunglückt zu sein. "Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde mit der Frau auch ein Drogenvortest durchgeführt, der nach Angaben eines Polizeisprechers positiv auf Amphetamine reagierte", so Koenig. Es folgte eine Blutentnahme.

Die 31-Jährige wollte der Polizei zufolge offenbar in der Nacht zu Donnerstag die Gallschützer Straße in Richtung Mügeln befahren, kam dabei ins Schleudern, geriet nach links von der Fahrbahn ab und landete in dem Vorgarten. Dabei wurden ein Mauerpfosten sowie eine Hecke beschädigt.

Polizei hat Ermittlungen zum Unfall aufgenommen

"Mein geliebter Kugel-Buchsbaum liegt unter dem Auto und eine Hecke und ein Busch sind kaputt. Was unter dem Schnee mit den Blumen passiert ist, wissen wir jetzt noch gar nicht." Der entstandene Sachschaden wird durch die Polizei insgesamt auf etwa 4.500 Euro geschätzt.

Was jetzt mit dem Unfallauto im Vorgarten des Ehepaars passiert, war am Freitagmittag noch nicht ganz klar. "Ein Abschleppdienst war schon hier. Der konnte das Auto aber nicht rausziehen", sagt Kurt Röder. "Es wird wohl ein Traktor benötigt. Die junge Frau war nochmal bei uns und hat uns zugesichert, dass das Auto am Freitag abgeholt wird." Doch so richtig glaubt der 71-Jährige noch nicht daran.

Auch ob der Sachschaden der Röders ersetzt wird, bleibt fraglich. Die Polizei hat jedoch die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln