merken
PLUS Döbeln

Fahrerflucht: Polizei findet Verdächtigen

Am Mittwoch kam es bei Geringswalde zu einem Verkehrsunfall. Eine Radfahrerin wurde schwer verletzt. Nun hat die Polizei das Unfallauto ausfindig gemacht.

Die Frau wurde nach dem Unfall in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrrad wurde von der Polizei sichergestellt.
Die Frau wurde nach dem Unfall in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrrad wurde von der Polizei sichergestellt. © Erik-Holm Langhof

Geringswalde. Am Mittwochabend kam es auf der Kreisstraße zwischen Hoyersdorf und Geringswalde zu einem Unfall. Dabei wurde eine Frau schwerstverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Nun hat die Polizei das verdächtige Fahrzeug gefunden.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen sowie nach einem Zeugenhinweis konnte am Donnerstagnachmittag in Geringswalde der mutmaßlich am Unfall beteiligte Pkw Ford festgestellt werden. 

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

"Das Fahrzeug wies entsprechende korrespondierende Unfallschäden auf", teilt Polizeisprecherin Jana Ulbricht mit. Die Ermittler des Verkehrsunfalldienstes konnten auch den mutmaßlichen Fahrer ausfindig machen. 

"Die Ermittlungen gegen einen 72-jährigen Deutschen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie unterlassener Hilfeleistung dauern weiter an", so Ulbricht.

Die Polizei sucht dennoch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder denen der beschädigte blaue Pkw Ford nach dem Unfall im Bereich Geringswalde aufgefallen war. 

Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Chemnitz unter der Rufnummer 0371/87400 entgegen. 

Polizei stellt Fahrzeugteile noch am Unfallort sicher

Am Mittwochabend war eine 40-jährige Frau gegen 18.30 Uhr mit ihrem Fahrrad von Hoyersdorf in Richtung Geringswalde unterwegs gewesen, als sie von einem dunklen Ford angefahren wurde. 

Im Anschluss fiel die Frau von ihrem Fahrrad auf die Straße und zog sich schwerste Verletzungen zu. Der Rettungsdienst sowie ein Notarzt behandelten die Frau vor Ort und brachten sie anschließend in ein Krankenhaus. 

Eines der Überbleibsel vom Unfallauto. Ohne Stoßstange flüchtete der Unbekannte.
Eines der Überbleibsel vom Unfallauto. Ohne Stoßstange flüchtete der Unbekannte. © Erik-Holm Langhof

Der Fahrer des Pkw flüchtete von der Unfallstelle. Ersthelfer fanden die Frau wenige Minuten später und wählten den Notruf. Vom Fahrzeug fielen mehrere Autoteile, die der Unfalldienst der Polizeidirektion Chemnitz sicherte. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln