merken
Döbeln

Verbandsligist aus Döbeln peilt eine Überraschung an

Teamchef Andreas Rippin fordert Siegeswillen und vollen Einsatz von seinen Jungs. Auch in anderen Ligen sind die Kegler aktiv.

Die Kegelmannschaften aus der Region Döbeln haben einiges vor.
Die Kegelmannschaften aus der Region Döbeln haben einiges vor. © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Von Kay Berger

Döbeln. Am dritten Spieltag der Verbandsliga reisen die Döbelner Kegler ins Vogtland und treffen auf den SKV Auerbach. Es wird auch ein Wiedersehen mit dem Ex-Döbelner Martin Hamann sein, der seit einigen Jahren für die Auerbacher Mannschaft spielt.Das Team um Andreas Rippin braucht langsam ein Erfolgserlebnis. Aber auch die Gastgeber sind bisher noch ohne Punktgewinn. Es ist eine Begegnung auf Augenhöhe zu erwarten mit dem Heimvorteil für die Gastgeber.

Sündenfrei Mittelalterveranstaltungen
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?

Ob Ritterturniere, Stadtfeste, Firmenevents oder Weihnachts- und Mittelaltermärkte - die Agentur Sündenfrei ist der richtige Partner!

Teamchef Andreas Rippin: „Wir haben keine Zeit zum Jammern. Nach den beiden Auftaktpleiten wird es wohl auch in Auerbach nicht leicht, etwas Zählbares zu erreichen, doch gibt es Spiele, da passieren kleine Überraschungen. Hauptziel muss der Wille sein und dass sich alle über 120 Wurf voll verausgaben. Der Rest wird sich zeigen.“

In der 1. Bezirksliga Staffel 1 sind die Gersdorfer ebenfalls auswärts gefordert. Nach der Auftaktniederlage spielen sie diesmal beim favorisierten SK Markranstädt II. Die Randleipziger haben das Ziel, in die 2. Verbandsliga aufzusteigen - und sicherlich auch das Potenzial. Das Gästeteam um Falko Nissen wird auf der ergiebigen Bahn sicherlich gute Resultate erzielen, aber die Chance auf einen Sieg ist eher gering.

Dritter Spieltag in der Regionalliga Döbeln

In der Staffel 2 spielen die Geringswalder Kegler beim SSV 1952 Torgau. Die Elbestädter haben ihr Auftaktspiel verloren und werden versuchen das Heimspiel siegreich zu gestalten. Die LWV-Kegler sind mit einem Sieg in die Saison gestartet und wollen in der Fremde gleich nachlegen. Es bleibt abzuwarten, welches Team die bessere Tagesform aufweist und den Sieg erringt.

Die Kegler des SV Leisnig 90 sind mit einem Sieg in die Landkreisliga gestartet und am zweiten Spieltag beim SV Espenhain zu Gast. Auch diese Mannschaft dürfte für die Bergstädter zu knacken sein, jedoch ist eine konzentrierte Mannschaftsleistung vonnöten.

In der Regionalliga Döbeln findet bereits der dritte Spieltag statt. Die zweite Mannschaft der Leisniger Kegler empfängt den ESV Lok Döbeln. Eine ausgeglichene Partie ist zu erwarten, ebenso wie in der zweiten Partie in Leisnig zwischen dem SV Gersdorf II und dem SKV 2001 Waldheim II. Entscheidend wird sein, welche Spieler den beiden Vereinen zur Verfügung stehen.

In der dritten Begegnung des Spieltages sollte die Favoritenrolle klar aufseiten der Gäste vom Döbelner SC III liegen. Die dritte Waldheimer Mannschaft bestreitet erst ihr erstes Punktspiel der Saison, aber verletzungsbedingt kann das Team seinen Auftakt nicht in Bestbesetzung bestreiten.

Mehr zum Thema Döbeln