SZ + Döbeln
Merken

B169 in Döbeln wird zur Baustelle

Zwischen Abzweig Forchheim und Knotenpunkt mit der B175 wird die Fahrbahn erneuert. Die Umleitung erfolgt weiträumig.

Von Frank Korn
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Bundesstraße 169 soll zwischen dem Abzweig nach Forchheim und dem Knotenpunkt mit der B175 saniert werden. Baubeginn ist am 17. Mai.
Die Bundesstraße 169 soll zwischen dem Abzweig nach Forchheim und dem Knotenpunkt mit der B175 saniert werden. Baubeginn ist am 17. Mai. © Dietmar Thomas

Döbeln. Autofahrer müssen sich demnächst auf Behinderungen einstellen. Die Bundesstraße 169 bei Döbeln wird erneut zur Baustelle.

Am 17. Mai sollen Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf rund einem Kilometer Länge von der Kreuzung mit der Kreisstraße 7535 (Abzweig Stockhausen/Forchheim) bis zur B175 beginnen.

Auffahrt an der B169 in Döbeln wird erneuert

Zudem erfolgt auf rund 200 Metern die Erneuerung der südwestlichen Rampenfahrbahn am Knotenpunkt B169/B175. Das ist die Abfahrt von der B175 aus Richtung Hartha kommend auf die B169 in Richtung Hainichen. „Im Rahmen der Maßnahme erfolgt der Austausch der Asphaltdeck- und -binderschicht“, sagte Franz Grossmann von der Pressestelle des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv).

Außerdem werden Erhaltungsarbeiten an den Banketten und den Entwässerungseinrichtungen, Anpassungsarbeiten an den Einmündungen und Zufahrten, die Herstellung der Fahrbahnmarkierung und die Erneuerung der verkehrsregelnden Beschilderung durchgeführt.

Fertigstellung voraussichtlich Ende Juli 2021

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juli fertiggestellt. Die Kosten der Fahrbahnerneuerung in Höhe von rund 435.000 Euro trägt der Bund. Die Erneuerung der Fahrbahn erfolgt unter Vollsperrung. Eine offizielle Umleitung wird über die Staatsstraße 36 und die B175 ausgewiesen. Diese führt von der Mastener Straße in Döbeln über Hartha, Waldheim, Massanei und Reichenbach zur B169 beziehungsweise in umgekehrter Richtung.

Im vergangenen Jahr war die Bundesstraße zwischen Gewerbegebiet Mockritz und der Muldenbrücke in Großbauchlitz saniert worden. Auf rund drei Kilometern Länge war die alte Fahrbahnschicht heruntergefräst und eine neue aufgebracht worden. Diese Erneuerung, die etwa 550.000 Euro gekostet hatte, war die einzige große Maßnahme des Lasuv in der Region Döbeln im Jahr 2020 gewesen.

Die Umleitung führt von der Mastener Straße in Döbeln über Hartha, Waldheim, Massanei und Reichenbach zur B169 beziehungsweise in umgekehrter Richtung.
Die Umleitung führt von der Mastener Straße in Döbeln über Hartha, Waldheim, Massanei und Reichenbach zur B169 beziehungsweise in umgekehrter Richtung. © SZ Grafik

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.