merken
Döbeln

Eisenbahnbrücke in Gärtitz gesperrt

Die Stadt Döbeln steckt rund 75.000 Euro in Reparaturarbeiten. Vor allem das Wasser macht der Brücke zu schaffen.

Die Firma Hoff nimmt im Auftrag der Stadt Sanierungsarbeiten an der Brücke über die Eisenbahnstrecke in Gärtitz vor.
Die Firma Hoff nimmt im Auftrag der Stadt Sanierungsarbeiten an der Brücke über die Eisenbahnstrecke in Gärtitz vor. © Dietmar Thomas

Döbeln. Eigentlich ist die Gärtitzer Brücke ein Fall für Abriss und Neubau. Aber weil das kurzfristig nicht zu machen ist, lässt die Stadt das Bauwerk über der Eisenbahnstrecke Chemnitz-Riesa instand setzen. Seit Dienstag ist es für den Verkehr gesperrt.

Brückenprüfungen hatten seit 2014 zunehmend Schäden an dem Bauwerk festgestellt, das in den 1980er-Jahren im Zuge der Elektrifizierung der Eisenbahnlinie neu gebaut worden war. Das Problem ist vor allem eindringendes Wasser, das die Bausubstanz schädigt.

Anzeige
Familienabenteuerland Sachsen
Familienabenteuerland Sachsen

Die schönsten Regionen Sachsens, die besten Ausflugsziele und kulinarischen Highlights. Hier gibt's Geheimtipps, die garantiert noch nicht Jeder kennt.

Die Firma Hoff aus Ostrau hatte deshalb von der Stadt den Auftrag bekommen, vor allem die Abdichtung der Brücke gegen eindringendes Wasser zu erneuern. Die Arbeiten werden nach Informationen der Stadtverwaltung Döbeln bis Anfang Juli dauern.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln