merken
PLUS Döbeln

Schwerlasttransport: Behinderungen in Chemnitz und Mittelsachsen

Die Polizei plant für das Wochenende eine umfassende Absicherung des Transports. Neben Chemnitz ist auch Döbeln von Einschränkungen betroffen.

Durch einen Schwerlasttransports zwischen Chemnitz und Döbeln wird es am kommenden Wochenende mehrere Behinderungen im Straßenverkehr geben.
Durch einen Schwerlasttransports zwischen Chemnitz und Döbeln wird es am kommenden Wochenende mehrere Behinderungen im Straßenverkehr geben. © Symbolfoto: Archiv/Danilo Dittrich

Chemnitz/Döbeln. Die Chemnitzer Verkehrspolizei bereitet sich derzeit auf einen zweitägigen Schwerlasttransport vor, der zwischen Chemnitz und Döbeln zu weitreichenden Behinderungen sorgen wird. "Insbesondere im Chemnitzer Stadtgebiet und auf der Bundesautobahn 4 kann der Transport nicht ohne Verkehrseinschränkungen sowie Behinderungen gewährleistet werden", so Polizeisprecher Andrzej Rydzik.

Sowohl am Freitagabend, als auch am Samstagabend soll der 42 Meter lange, fünf Meter hohe und fünf Meter breite Transport eines 154 Tonnen schweren Kessels bis hin zur A14-Auffahrt Döbeln-Nord abgesichert werden. Danach soll es in der Sonntagnacht Polizeisprecher Andrzej Rydzik zufolge weiter in Richtung Leipzig gehen.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Von A4 über die B169 nach Döbeln

"Geplant ist, dass der Schwerlasttransport am Freitag in der Schulstraße in Chemnitz losfährt und über den Südring, die Augustusburger Straße, die Yorckstraße, die Heinrich-Schütz-Straße, die Blankenauer Straße (B107) bis zur A4-Autobahnauffahrt Chemnitz-Glösa rollt", so Ryzdik. Auf der Fahrtstrecke werde der Transport teilweise aufgrund der Dimensionen und örtlichen Gegebenheiten rückwärts fahren müssen.

Am Samstagabend soll der Schwerlasttransport dann auf die Autobahn 4 im Stadtteil Glösa-Draisdorf in Richtung Dresden auffahren - allerdings auf den entgegengesetzten Fahrbahnen bis zur Anschlussstelle Chemnitz-Ost. Dort werde das Gespann abfahren und auf die richtigen Fahrbahnen in Richtung Dresden bis zur Anschlussstelle Frankenberg weiterfahren, erklärt der Sprecher weiter.

"Abschließend rollt der Schwerlasttransport über die B169 bis auf die Autobahn 14, wo der Einsatz am Sonntagmorgen für die Kollegen der Verkehrspolizeiinspektion endet." Auf dem Autohof in Mockritz wird der Transport dann bis zur Sonntagnacht eine Pause machen, bis er weiter in Richtung Norden fährt.

Streckenweise Halte- und Parkverbote

Anwohner der Chemnitzer Stadtteile Gablenz, Sonnenberg, Schloßchemnitz, Furth und Glösa-Draisdorf sind von der Polizei am Freitag aufgefordert, genau auf die Beschilderung zu achten.

"Streckenweise wird es Halte- und Parkverbote geben. Für die Gewährleistung des Transports am Samstagabend ist es auch erforderlich, die Richtungsfahrbahnen Dresden−Aachen auf der Autobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Glösa und Chemnitz-Ost vorübergehend zu sperren", sagt Polizeisprecher Andrzej Rydzik. Der Verkehrswarndienst werde über die gewohnten Kanäle ebenso alle Verkehrsteilnehmer rechtzeitig informieren.

Mehr zum Thema Döbeln