merken
Döbeln

B175 bei Geringswalde komplett gesperrt

Auf der Straße erfolgen Arbeiten zum Breitbandausbau. Innerhalb von zwei Monaten müssen sie abgeschlossen sein.

Ab dem 19. Mai ist die B175 zwischen Altgeringswalde und Aitzendorf voll gesperrt.
Ab dem 19. Mai ist die B175 zwischen Altgeringswalde und Aitzendorf voll gesperrt. © Dietmar Thomas

Hartha/Geringswalde. Ab Mittwochabend müssen sich die Kraftfahrer in der Region auf eine weitere Umleitung einstellen. Denn die B175 wird zwischen Altgeringswalde und Aitzendorf komplett gesperrt.

Grund ist der Ausbau des schnellen Internets. „Die Arbeiten werden von zwei verschiedenen Firmen an verschiedenen Punkten der B175 ausgeführt“, erklärt Monika Baumert vom Ordnungsamt Geringswalde. In Form von Wanderbaustellen werde sich ein Team vom Geringswalder Markt in Richtung Aitzendorf vorarbeiten. Das andere Team beginnt in Altgeringswalde und „wandert“ in Richtung Zentrum.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Innerstädtischer Verkehr gewährleistet

Geplant ist die Vollsperrung vom 19. Mai bis zum 16. Juli. „In dieser Zeit ist eine weiträumige Umleitung ausgewiesen“, so Monika Baumert. Aus Hartha kommend führt diese über die S200 in Richtung Mittweida und in Erlau auf die S250 in Richtung Seelitz/Rochlitz. Ebenso verläuft die Umleitung in der Gegenrichtung.

„Der innerstädtische Verkehr in Geringswalde ist gewährleistet, aber der Durchgangsverkehr nicht“, sagt die Mitarbeiterin des Ordnungsamtes. Und sie weist darauf hin, dass die Bauarbeiten in dem genannten Zeitraum erfolgen müssen. Denn die B175 werde dann ebenfalls für eine Umleitung benötigt, da in Erlau eine Deckensanierung vorgesehen ist.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln