SZ + Döbeln
Merken

Ampelregelung in Zschepplitz

In Großweitzschener Ortsteil Zschepplitz ist die Staatsstraße halbseitig wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Ampel wird länger stehen, als geplant.

Von Sylvia Jentzsch
 2 Min.
Teilen
Folgen
An der Staatsstraße in Zschepplitz kommt wieder ein Stück Gehweg in Ordnung.
An der Staatsstraße in Zschepplitz kommt wieder ein Stück Gehweg in Ordnung. © Dietmar Thomas

Großweitzschen. Stück für Stück wird der Gehweg entlang der Staatsstraße in Zschepplitz saniert. Auch in diesem Jahr werden 250 Meter in Ordnung gebracht. Dafür ist die Staatsstraße in Zschepplitz halbseitig gesperrt. Um den Verkehr zu regeln, wurde eine Ampel aufgestellt. Die wird allerdings länger stehen, als geplant.

„Beim Öffnen des Weges wurde festgestellt, dass die Schächte der Regenentwässerung sehr desolat sind und im Zuge der Baumaßnahme ausgewechselt werden müssen. Deshalb wird das Vorhaben länger dauern“, sagte Bürgermeister Jörg Burkert (parteilos).

Die Kommune bekommt jedes Jahr Geld für die Instandhaltung von Straßen. Insgesamt stehen dafür für das Jahr 2021 knapp 76.000 Euro zur Verfügung. Diese Summe setzt sich aus 68.000 Euro Instandhaltungspauschale und 7.600 Euro Eigenmitteln der Gemeinde Großweitzschen zusammen.

Weitere Straßen in Ordnung gebracht

Für rund 22.000 Euro werden von der Firma Wilhelm & Co. Straßen- und Wegebau aus Grimma 250 Meter Gehweg asphaltiert. Außerdem bekommt eine Anliegerstraße auf einer Länge von 50 Metern einen Asphaltbelag.

Folgen Sie Sächsische.de bei Google News und verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region Döbeln, Sachsen und der Welt.

Auf der Prioritätenliste für die Instandhaltungen der Straßen standen die Verbindung zwischen Westewitz und Jöckendorf sowie zwischen Zschörnewitz und Mockritz ganz oben. Auch die Straße zwischen Obergoseln und Strölla wird über das Instandhaltungsprogramm wieder in Ordnung gebracht.