Döbeln
Merken

Schneebruch: Harthaer Straße weiter gesperrt

Der Bauhof hatte vorsorglich den Verkehr von der Gartenstraße verbannt. Auch auf der Kreisstraße gibt es weiter Einschränkungen.

Von Erik-Holm Langhof
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Sperrung auf der Gartenstraße sowie im Stadtwäldchen hält an. Grund dafür ist die Schneebruch-Gefahr.
Die Sperrung auf der Gartenstraße sowie im Stadtwäldchen hält an. Grund dafür ist die Schneebruch-Gefahr. © Dietmar Thomas

Hartha. Die Gartenstraße in Hartha bleibt weiter für den Verkehr sowie Fußgänger gesperrt. Das teilt Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos) am Montag auf Anfrage mit.

Grund dafür ist die aktuelle Witterung. Zu viel Schnee und Eis hatte sich an den Bäumen festgesetzt und löste somit Gefahr vor Schneebruch aus. Der Bauhof hatte am vergangenen Mittwoch sowohl Teile der Gartenstraße als auch das nahe gelegene Stadtwäldchen für die Öffentlichkeit gesperrt. Sämtliche Zugänge zu dem Park wurden mit einer Absperrung versehen worden. So sollen Fußgänger geschützt werden.

Auch die Straßenmeisterei des Landkreises hatte eine Straße wegen Schneebruchs zugemacht. Betroffen ist auch weiterhin die Staatsstraße 201 zwischen Hartha (Räuberschänke) und dem Ortseingang Oederan. Dort hatte das Döbelner THW mit dem Landkreis zusammen erste Äste am Montag abgeschnitten.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.