merken
Döbeln

Straßenpoller bekommen Mützen

Auf den Gehwegen in Waldheim, Roßwein und Döbeln fallen bekleidete Pfosten auf. Die Aktion hat einen triftigen Grund.

Diese Poller vor dem Roßweiner Rathaus sind ebenfalls mit Mützen ausgestattet worden.
Diese Poller vor dem Roßweiner Rathaus sind ebenfalls mit Mützen ausgestattet worden. © privat

Döbeln/Roßwein/Waldheim. Passanten in Döbeln, Waldheim und Roßwein werden sich verwundert die Augen reiben. Müssen Poller jetzt geschützt werden und bekommen deshalb leuchtend rot-weiß geringelte Mützen?

Doch die Aktion hat einen ernsten Hintergrund. Damit macht der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) darauf aufmerksam, dass eine kontrastreiche Gestaltung von Pollern vor Unfällen schützt. Anlass für die Aktion ist der Sehbehindertentag am Sonntag.

Anzeige
Auszubildende gesucht!
Auszubildende gesucht!

Das INNSIDE by Meliá Dresden sucht zum 01. August 2021 Auszubildende (m/w/d) als Hotelfachmann/-frau oder als Koch/Köchin.

Unfälle passieren häufig, weil Hindernisse sich nicht kontrastreich von ihrem Umfeld abheben. Graue Poller auf Gehwegen werden dann zur Gefahr – insbesondere für Menschen mit Seheinschränkung. „Der DBSV hat seine Mitgliedsorganisationen zu einer bundesweiten Aktion aufgerufen, die vom Wollhersteller Schachenmayr unterstützt wird“, sagt DBSV-Pressesprecher Volker Lenk.

Regionalverband Döbeln verkleidet Poller

Sehbehinderte Menschen in rund 90 Orten beteiligen sich daran und haben ihre jeweilige Pollermützenaktion dem DBSV gemeldet. Darunter auch Susanne Hasenwinkel, die sowohl im Behindertenbeirat Roßwein als auch im Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen aktiv ist. Ihr Partner Thorsten Gruner leitet dessen Regionalgruppe in der Region Döbeln.

„Die Regionalgruppe Döbeln macht bei dieser Aktion mit, und hat in den Städten Waldheim, Döbeln und Roßwein einige Pollermützen angebracht“, schreibt Susanne Hasenwinkel per E-Mail. So sind Poller am Obermarkt Waldheim, dem Roßweiner Markt und am Döbelner Niedermarkt „verkleidet“ worden.

Nach Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO gibt es mehr als eine Million sehbehinderte Menschen in Deutschland. Um auf die Bedürfnisse dieser Menschen aufmerksam zu machen, hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband im Jahr 1998 einen eigenen Aktionstag eingeführt: den Sehbehindertentag (www.sehbehindertentag.de).

Er wird jedes Jahr am 6. Juni begangen, wobei jeweils ein bestimmtes Thema in den Vordergrund gestellt wird. Weil der 6. Juni 2021 auf einen Sonntag fällt, wird der Zeitraum vom 1. bis zum 11. Juni für Aktionen genutzt.

Mehr zum Thema Döbeln