merken
PLUS Döbeln

Radweg Waldheim: Baubeginn noch völlig offen

Die Freude über den Abschluss des Planfeststellungverfahrens für den Radweg entlang der S32 ist groß. Doch wie geht es weiter?

In der Ortslage Gebersbach können die Radler noch auf dem kombinierten Rad-/Fußweg fahren. Nach dem Ortsausgangsschild endet dieser Weg jedoch und Radfahrer müssen auf der kurvenreichen Staatsstraße fahren.
In der Ortslage Gebersbach können die Radler noch auf dem kombinierten Rad-/Fußweg fahren. Nach dem Ortsausgangsschild endet dieser Weg jedoch und Radfahrer müssen auf der kurvenreichen Staatsstraße fahren. © Dietmar Thomas

Waldheim. Es ist zwar eine wichtige Hürde, die jetzt für den Radwegebau zwischen Waldheim und Gebersbach genommen ist. Wann genau es mit den Bauarbeiten losgeht, steht aber auch nach diesem Beschluss noch immer nicht fest.

Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) mitteilt, stehen als nächster Schritt die Ausführungsplanungen an. „Abschließend sind auch noch Abstimmungen mit den beteiligten Behörden zu treffen“, so Rosalie Stephan, Sprecherin der Behörde.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Bevor das Projekt in eines der Bauprogramme aufgenommen werden kann, müssten jedoch zunächst die erforderlichen Haushaltmittel sichergestellt werden, so die Pressesprecherin. Davor könnten keine Aussagen über einen möglichen Baubeginn getroffen werden.

Zuerst die Finanzierung sichern

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann, die sich schon längere Zeit mit dem Vorhaben beschäftigt und bei der Landesregierung immer wieder nachgestoßen hat, sieht insbesondere das Thema der Finanzierung skeptisch.

  • Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]

Der Bereich des Straßen-, Brücken- und Geh-/Radewegebaus sei seit Jahren chronisch unterfinanziert. „Ich sehe hier eher schwarz – besser gesagt rot“, teilte dem Ortschaftsrat Knobelsdorf in einem Schreiben bereits im März dieses Jahres mit. Seit 2018 schiebe Staatsminister Martin Dulig (SPD) eine Bugwelle an Baumaßnahmen im kommunalen Straßenbau wie auch im Staatsstraßenbau vor sich her.

In dem Schreiben kritisiert die Politikerin auch, dass angesichts der langen Planungsverfahren an dieser Stelle nicht auf eine kurzfristige Zwischenlösung, etwa einen sogenannten Radschutzstreifen, gesetzt wird. Trotz allem hofft sie wie alle Beteiligten auf eine rasche Umsetzung „des für Waldheim so wichtigen Radwegs.“

Mehr zum Thema Döbeln