merken
PLUS Döbeln

Döbelns neue Brücke: Eröffnung am 21. Mai?

Die Kreuzung Schillerstraße/Straße des Friedens ist frei gegeben worden. An der neuen Döbelner Brücke sind noch Restarbeiten zu erledigen.

Von der Thielestraße bis zur Schillerstraße ist die Straße des Friedens als Einbahnstraße ausgewiesen.
Von der Thielestraße bis zur Schillerstraße ist die Straße des Friedens als Einbahnstraße ausgewiesen. © Dietmar Thomas

Döbeln. So dürfte es wohl in Zukunft noch einige Male passieren: Ein Pkw-Fahrer will aus Richtung Innenstadt kommend auf der Straße des Friedens in Richtung Landratsamt fahren.

Doch an der Kreuzung Schillerstraße stellt er fest, dass da plötzlich Sperrschilder stehen, weil das Teilstück zwischen Thiele- und Schillerstraße zur Einbahnstraße deklariert wurde. Er zögert kurz, setzt den Blinker und biegt auf die Schillerstraße ab.

Anzeige
Reiseapotheke? Diese Produkte sind Pflicht!
Reiseapotheke? Diese Produkte sind Pflicht!

Wer jetzt endlich wieder wandern oder verreisen will, sollte einige Produkte mitnehmen, um seinen Urlaub jederzeit genießen zu können.

Diese Regelung ist Bestandteil der neuen Verkehrsführung im Zusammenhang mit dem Bau der Brücke Schillerstraße. Diese soll voraussichtlich am 21. Mai für den Verkehr freigegeben werden, wie Oberbürgermeister Sven Liebhauser bei der Sitzung des Hauptausschusses am Donnerstagabend sagte. Am Geländer sind noch Restarbeiten zu erledigen, sagte Sven Weißflog von der Firma Bau Logistik.

„Ziel ist es, alle Verkehrsströme zu reduzieren und die Sicherheit zu erhöhen“, sagt Jürgen Müller, Leiter des Ordnungsamtes.

Döbelner Schillerstraße in zwei Richtungen befahrbar

Die Schillerstraße ist jetzt in beiden Abschnitten in zwei Richtungen befahrbar. Sie kann an der Pennykreuzung geradeaus überquert werden. So gelangen auch Rettungsfahrzeuge schneller ins Krankenhaus oder zu Einsätzen nach Döbeln Ost – wenn die Brücke für den Verkehr freigegeben ist. Außerdem ist von der neuen Brücke kommend das Rechtsabbiegen und von Kaufland kommend das Linksabbiegen in die Straße des Friedens möglich.

Zwischen der Kreuzung mit der Schillerstraße und dem Ostbahnhof befinden sich an der Straße des Friedens das Gymnasium, die Stadtsporthalle, die Musikschule, das Landratsamt und die Führerscheinstelle. Deshalb herrscht auf diesem Abschnitt nicht nur stärkerer Fahrzeugverkehr, sondern es sind auch viele Fußgänger unterwegs. Um die Unfallgefahr einzudämmen, soll der Fahrzeugstrom dort verringert werden.

Von der Franz-Mehring-Straße kommend, geht es über die Mulden- und Roßweiner Straße zum Landratsamt.
Von der Franz-Mehring-Straße kommend, geht es über die Mulden- und Roßweiner Straße zum Landratsamt. © Frank Korn
Diese Schilder sind nach der Kauflandkreuzung aufgestellt.
Diese Schilder sind nach der Kauflandkreuzung aufgestellt. © Frank Korn
Wer aus dem Zentrum kommend auf der Straße des Friedens fährt, kann nur nach rechts auf die Schillerstraße abbiegen.
Wer aus dem Zentrum kommend auf der Straße des Friedens fährt, kann nur nach rechts auf die Schillerstraße abbiegen. © Frank Korn
Dieses Schild steht an der Roßweiner Straße.
Dieses Schild steht an der Roßweiner Straße. © Frank Korn

„Aus Richtung Kaufland kommend, können Kraftfahrer deshalb am Pennymarkt nicht mehr nach rechts abbiegen“, so Müller. Auch von der Brücke Straße des Friedens aus bleibt der Weg geradeaus über die Pennykreuzung versperrt.

Autofahrer müssen den Weg nun über die Mulden- und die Roßweiner Straße nehmen und „von oben“ in die Straße des Friedens einbiegen. Von da aus sind dann, Landratsamt, Führerscheinstelle, Gymnasium und Stadtsporthalle zu erreichen.

Über die Thielestraße führt der Weg unter anderem zum Heinz-Gruner-Sportpark und zum WelWel-Sport- und Freizeitzentrum. Aus Richtung Döbeln Ost gelangt man über die Brücke Schillerstraße und die Gabelsberger Straße dorthin.

Hauptzufahrt nach Döbeln Ost

Die Schillerstraße soll mit der neuen Brücke die Hauptzufahrt nach Döbeln Ost werden. Deshalb wird der Übergang der Brücke auf die Sörmitzer Straße nach links als abbiegende Hauptstraße ausgeschildert. Am Dresdner Platz ist dann, wie bisher, das Abbiegen nach rechts und links möglich. Kraftfahrer, die aus Sörmitz kommen, müssen im Bereich der Brücke künftig die Vorfahrt beachten.

Wer Richtung Döbeln Ost die neue Brücke nutzt, sollte danach nicht den vermeintlich einfacheren Weg über Sörmitz nehmen. Um dies zu verhindern, soll die Strecke möglichst unattraktiv werden. Deshalb ist ab dem Krankenhaus in Richtung Sörmitz eine 30er-Zone vorgesehen.

Mehrere Mittelinseln für Fußgänger

Es werden wechselseitige Parkboxen angelegt, sodass bei Gegenverkehr das Anhalten unumgänglich ist. Rotes Pflaster an der Kreuzung Oberranschützer-/Karl-Liebknecht-Straße sowie an den beiden Einmündungen von der Oberranschützer- zur Blumenstraße sollen optisch für eine Verkehrsberuhigung sorgen.

Die Kreuzung Schillerstraße/Straße des Friedens ist für den Verkehr freigegeben worden. Am Donnerstag waren Mitarbeiter des Bauhofes dabei, ein Geländer auf dem Fußweg an der Straße des Friedens zu verlängern. In den vergangenen Tagen waren im Kreuzungsbereich Bordsteinkanten abgesenkt und Mittelinseln für Fußgänger installiert worden.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln