merken
PLUS Döbeln

Neuer Fahrplan kommt am 13. Dezember

Im Landkreis wird eine weitere Linie zum PlusBus aufgewertet. Regiobus setzt noch bis zu den Ferien zusätzliche Busse ein.

Den neuen Fahrplan gibt es auch als Buch in den Kundenbüros des VMS sowie am Reisezentrum am Döbelner Busbahnhof.
Den neuen Fahrplan gibt es auch als Buch in den Kundenbüros des VMS sowie am Reisezentrum am Döbelner Busbahnhof. © Dietmar Thomas

Mittelsachsen. Traditionell steht Mitte Dezember der Fahrplanwechsel im Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) an. Zum 13. Dezember gilt der neue Fahrplan, informierte nun VMS-Sprecher Falk Ester. Dieser sieht einige Änderungen vor.In der Region Döbeln bleibt jedoch alles so, wie es auch vor dem Fahrplanwechsel ist.

Wie Michael Tanne, der Geschäftsführer von Regiobus Mittelsachsen, sagt, sind für den Bereich keine Änderungen geplant. Landkreisweit sieht dies anders aus. Mittelsachsen erhält nach Angaben von Falk Ester eine weitere Plusbus-Linie sowie zwei neue Taktbus-Linien. Zum Plusbus aufgewertet wird so die Linie 657 zwischen Mittweida-Burgstädt-Hartmannsdorf-Limbach-Oberfrohna. Damit wird das Angebot auf der Strecke erweitert. Die Linie fährt zukünftig von Montag bis Freitag pro Richtung 15 Fahrten im Ein-Stunden-Tankt, sonnabends sechs Fahrten, sonn- und Feiertags noch vier Fahrten pro Richtung.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Die Linien 675 Frankenberg – Mittweida sowie die 682 Mittweida – Rochlitz werden zum TaktBus umfunktioniert. Damit sind sie Montag bis Freitag für sieben Fahrten je Richtung aller zwei Stunden unterwegs, sonnabends für vier Fahrten je Richtung. sonn- und feiertags verkehren die Buslinien nicht.

Die neuen Fahrpläne können schon jetzt auf der Internetseite des VMS eingesehen werden. Seit dem 4. Dezember sind die neuen Fahrplanbücher für die vier Gebiete des Verkehrsverbundes auch in den Kundenbüros des VMS erhältlich. Sie kosten einzeln zwei, im Gesamtpaket sieben Euro.

Ein neuer Fahrplan kommt auch im Bereich der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB). Auf der Linie RB110 Leipzig – Grimma – Döbeln soll es keine weiteren Änderungen geben. Im Streckenbereich der RB 45 Chemnitz – Riesa – Elsterwerda soll die Ankunftszeit aus Richtung Elsterwerda am Hauptbahnhof in Chemnitz auf die Minute 47 verlegt werden, informierte die MRB.

Auswertung zum Schülerverkehr in den Ferien

Wie es indes im Schülerverkehr weiter geht, steht noch nicht fest. Seit der zweiten Novemberwoche hat Regiobus zusätzliche Fahrzeuge auf sechs Linien im Einsatz, um den Schülerverkehr morgens sowie am Nachmittag zu entlasten.

In der Region Döbeln fährt die Unterstützung auf der Linie 750 zwischen Döbeln und Freiberg, welche bis Roßwein verstärkt wird, sowie für die Linie 857 von Leisnig nach Hartha. Das Landratsamt hatte das kreiseigene Unternehmen um die Entlastung gebeten, da die Schüler in den Bussen vor allem morgens und am Nachmittag dicht an dicht sitzen.

Die zusätzlichen Fahrzeuge werden laut Tanne noch mindestens bis zum Beginn der Weihnachtsferien im Einsatz sein. Täglich werde die Auslastung der Fahrzeuge erfasst. Über die Ferienzeit könnte schließlich eine Auswertung des Versuchs durchgeführt werden.

Sowohl der Kreiselternrat als auch die FDP Mittelsachsen hatten den zusätzlichen Einsatz der Busse gefordert, um vor allem im Schülerverkehr eine Entlastung zu erwirken. Rund 15.000 Schüler und Azubis haben ein Abo für Linien von Regiobus. In den Schülerlastzeiten vormittags und nachmittags würden im Raum Döbeln laut Tanne 52 Busse eingesetzt. Schon immer seien darunter auch Fahrzeuge von privaten Unternehmen. Knapp 25 Prozent der Gesamtfahrleistung werden von diesen, vorwiegend in Freiberg und Mittweida, übernommen, so Tanne weiter.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln