SZ + Döbeln
Merken

Waldheim: Brandgiebel muss saniert werden

Am Haus Bahnhofstraße 36 sind Spuren vom Abriss des Nebengebäudes sichtbar. Welches Mitspracherecht die Eigentümerin hat.

Von Frank Korn
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Brandgiebel des Hauses Bahnhofstraße 36 soll instandgesetzt werden. Erforderlich ist dies, weil das Haus Härtelstraße 39 abgerissen wurde.
Der Brandgiebel des Hauses Bahnhofstraße 36 soll instandgesetzt werden. Erforderlich ist dies, weil das Haus Härtelstraße 39 abgerissen wurde. © Dietmar Thomas

Waldheim. Anfang dieses Jahres ist im Rahmen einer sogenannten Ersatzvornahme durch den Landkreis Mittelsachsen in Waldheim das Gründerzeitgebäude Härtelstraße 39 abgerissen worden.

Das Haus stand schon seit Jahren unter Beobachtung der Bauaufsicht. Der Fußweg und ein Teil der Straße mussten abgesperrt werden, um Passanten vor herabstürzenden Gebäudeteilen zu schützen.

In seiner jüngsten Sitzung hat der Waldheimer Stadtrat nun Sanierungsarbeiten am Brandgiebel des benachbarten Hauses Bahnhofstraße 36 beschlossen. Es sollen Mauerüberstände am Dach zurückgebaut, der Putz abgeschlagen und ausgeglichen sowie Rückstände entfernt werden.

Förderung von Bund und Land

An den angrenzenden Bereichen werden Dachdeckerarbeiten vorgenommen. Zur Trockenlegung der freigelegten Kelleraußenwände sind Drainagen notwendig.

Die Fassade und der Sockelbereich werden verputzt und anschließend durch Malerarbeiten verschönert. „Die konkrete Gestaltung der Fassade erfolgt in enger Abstimmung zwischen Stadtverwaltung und der Eigentümerin“, sagte Bürgermeister Steffen Ernst (FDP).

Das Gebäude liegt im Untersuchungsgebiet der Studie zur „Neuordnung und Gestaltung des Quartiers Bahnhof-/Härtel-/Mittweidaer Straße“. Deshalb ist eine Förderung mit Mitteln aus dem Bund-Länder-Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung, Programmteil Aufwertung“ (ehemals Stadtumbau) möglich. Die Kosten belaufen sich auf knapp 65.000 Euro. Ein Drittel davon trägt die Stadt.