merken
Döbeln

Waldheimer Kinderfeuerwehr startet durch

Nach der Gründung im vergangenen Jahr setzte die Corona-Pandemie ein Stoppzeichen. Dennoch verläuft die Entwicklung positiv.

Meinsbergs Ortswehrleiter Stefan Voss mit einigen Kindern der Kinderfeuerwehr.
Meinsbergs Ortswehrleiter Stefan Voss mit einigen Kindern der Kinderfeuerwehr. © Frank Korn

Waldheim. Das halbe Dorf ist auf den Beinen und schaut zu, wie die Höhenrettung der Waldheimer Feuerwehr einen Mann vom Dach eines Hauses holt.

Nein, es handelt sich nicht um einen Ernstfall, sondern um eine Demonstration. Die Kameraden der Ortswehr Meinsberg haben zum Tag der offenen Tür eingeladen. Mit dabei sind auch viele Kinder und Jugendliche. Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr haben bei einem Löschangriff gezeigt, was sie schon gelernt haben.

Anzeige
Die besten Arbeiten aus 2021
Die besten Arbeiten aus 2021

Maler, Tischler und Raumausstatter zeigen in njumii - das Bildungszentrum des Handwerks ihr ganzes Können: kreativ, innovativ und meisterhaft.

So weit sind die Jüngsten noch nicht. Im Februar des vergangenen Jahres ist die Gruppe der Kinderfeuerwehr gegründet worden. "Alle Kinder ab fünf Jahren können sich dafür anmelden. Die Ausbildung erfolgt für alle Kinder aus Waldheim und den Ortsteilen in Meinsberg", sagt Stefan Voß, Ortswehrleiter in Meinsberg.

Corona macht Strich durch alle Pläne

Im vergangenen Jahr ist allerdings nicht viel passiert. Die Corona-Pandemie hat einen dicken Strich durch alle Pläne gemacht. Doch derzeit ist regelmäßiges Treffen möglich. Einmal im Monat treffen sich die Mädchen und Jungen der Kinderfeuerwehr. Sie lernen spielerisch, was alles dazu gehört, um nicht nur Feuer zu löschen, sondern allen Menschen, die in Not geraten und die Feuerwehr rufen, Unterstützung geben zu können.

"Den Umgang mit den Geräten lernen die Kinder aber erst, wenn sie zur Jugendfeuerwehr wechseln", betont Stefan Voß. Das ist ab dem Alter von acht Jahren möglich. Erst vor den Sommerferien sind acht Kinder in die Jugendabteilung der Waldheimer Feuerwehr gewechselt.

In der Kinderfeuerwehr sind derzeit elf Mädchen und Jungen aktiv. "Es liegen aber bereits Anfragen vor", so Voß. Es werde nicht lange dauern, bis die maximale Zahl von 20 Kindern wieder erreicht sei.

Bei der Ortswehr in Meinsberg sind 14 Kameraden aktiv. Mit dieser Zahl ist der Ortswehrleiter nicht unzufrieden. Aber es sei wichtig, Nachwuchs heranzuziehen. Und da sind die Kameraden in Waldheim und den Ortsteilen auf einem guten Weg, findet Voß.

Mehr zum Thema Döbeln