merken
PLUS Döbeln

Waldheims Straßen: Das große Flicken beginnt

Fast 35.000 Euro steckt die Kommune jetzt in ihre Verkehrswege. Auch an den Staatsstraßen passiert etwas.

Im Sommer 2019 ist der Straßenbelag auf der Niederstadtbrücke in Waldheim schon einmal ausgebessert worden. Dieses Jahr wird der Asphalt auf der gesamten Breite erneuert.
Im Sommer 2019 ist der Straßenbelag auf der Niederstadtbrücke in Waldheim schon einmal ausgebessert worden. Dieses Jahr wird der Asphalt auf der gesamten Breite erneuert. © Archivbild: Dietmar Thomas

Waldheim. Waldheims Stadträte haben in ihre Sitzung am Donnerstag „grünes Licht“ für Ausbesserungsarbeiten an den kommunalen Straßen gegeben.

Zuvor waren die Arbeiten ausgeschrieben worden. Die Firma Hoff Straßen und Tiefbau hatte mit 33.514,57 Euro das wirtschaftlichste Angebot eingereicht und erhielt den Zuschlag.

Anzeige
Barrierefrei Wohnen in der Döbelner Straße
Barrierefrei Wohnen in der Döbelner Straße

Die WBG Kontakt modernisiert umfassend eine Wohnanlage in der Döbelner Straße in Hartha. Das Ergebnis ist ein echter Gewinn für die Stadt.

Wie Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) in der Stadtratssitzung informierte, werden damit zunächst die massiven Straßenschäden auf der Hauptstraße zwischen Kauflandkreuzung und Bahnübergang, auf dem Diedenhainer Weg, und an der Kreuzung Massanei-Otzdorf beseitigt. „Außerdem sollen im Stadtgebiet mehrere Schlaglöcher geschlossen werden“, so Ernst.

In diesem Zusammenhang brachte AfD-Stadtrat Mike Mende den schlechten Zustand der Straße im Bereich der alten Post zur Sprache. „Dort kann man fast nur noch Schrittgeschwindigkeit fahren“, sagte er.

Dabei handelt es sich allerdings um eine Kreisstraße. „Beim Landkreis sieht es mit den finanziellen Mitteln für den Straßenbau nicht besser aus als bei uns“, so der Bürgermeister, der auch Mitglied im Kreistag Mittelsachsens ist. Hoffnung darauf, dass an dieser Stelle größere Arbeiten erfolgen könnten, habe er nicht.

Niederstadtbrücke bekommt neuen Belag

Einen kleinen Lichtblick gibt es aber für alle Autofahrer, die regelmäßig über die Niederstadtbrücke fahren müssen. Die Wülste, die sich auf der Staatsstraße 36 im Bereich der Brücke gebildet haben, werden beseitigt. „Die Verformungen der Fahrbahn bestehen lediglich in der Deckschicht“, sagt Rosalie Stephan, Pressesprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv).

Die Behörde sei bei den Planungen, den Fahrbahnbelag in diesem Jahr erneuern zu lassen. „Die Deckschicht soll dabei fein abgefräst und ersetzt werden“, so Rosalie Stephan. Zusätzlich werden die Schleifen für die Ampelanlage neu geschnitten und die Markierung aufgebracht.

Ein konkreter Bauzeitraum befinde sich aktuell noch in der Abstimmung mit dem Auftragnehmer. „Es wird mit Kosten in Höhe von rund 50.000 Euro gerechnet“, so die Pressesprecherin.

Kein dringender Bedarf

Nur Instandhaltungsarbeiten wird es dagegen auf dem Abschnitt der S 36 zwischen Massanei und Waldheim geben. „Dieser Abschnitt konnte gemäß der Kriterien der Ausbau- und Erhaltungsstrategie 2030 nicht in das mittelfristige Erhaltungsbauprogramm 2019 bis 2022 aufgenommen werden“, so Rosalie Stephan.

Das sei darin begründet, dass es dringlicher zu erhaltende Streckenabschnitte im Freistaat gibt, insbesondere auch wegen einer höheren Verkehrsbedeutung.

Weiterführende Artikel

Waldheimer Niederstadtbrücke gesperrt

Waldheimer Niederstadtbrücke gesperrt

Am Montag beginnen die Arbeiten an der Fahrbahn. Die Umleitung bereitet Bürgermeister Steffen Ernst Sorgen.

Darüber hinaus würden derzeit die Winterschäden an den Bundes- und Staatsstraßen aufgenommen. Das erfolge nach Ende des Winters, um mit der Auswertung der Ergebnisse einen zielgerichteten Kapazitäts- und Mitteleinsatz zu gewährleisten.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln