SZ + Döbeln
Merken

Warum Roßweins Aquarianer nicht sparen können

Gestiegene Energiekosten bereiten auch dem Verein Osiris Sorgen. Bei der Finanzierung ist er auf Hilfe angewiesen.

Von Frank Korn
 2 Min.
Teilen
Folgen
Marcus Riemer (rechts), Niederlassungsleiter der Veolia in Döbeln, hat eine Spende in Höhe von 550 Euro mitgebracht. Vereinschef René Zaspel (links) freut sich darüber ebenso wie der stellvertretende Bürgermeister Hubert Paßehr.
Marcus Riemer (rechts), Niederlassungsleiter der Veolia in Döbeln, hat eine Spende in Höhe von 550 Euro mitgebracht. Vereinschef René Zaspel (links) freut sich darüber ebenso wie der stellvertretende Bürgermeister Hubert Paßehr. © Dietmar Thomas

Roßwein. Schildkröten, exotische Fische, eine Python, ein Krokodil. Wenn davon die Rede in Roßwein ist, bricht keine Panik aus, sondern man ist im Roßweiner Aquarien- und Terrarienverein Osiris.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln