merken
PLUS Döbeln

Wechsel in Harthaer Allgemeinarztpraxis

Julia Ott überträgt ihre Aufgaben an Adela Seidel. Das bekannte Schwesternteam ist weiterhin für die Patienten da.

Allgemeinmedizinerin Julia Ott übergibt ihre Praxis an Adela Seidel.
Allgemeinmedizinerin Julia Ott übergibt ihre Praxis an Adela Seidel. © Dietmar Thomas

Hartha. Großer Rummel um ihre Person ist nicht die Sache von Julia Ott. So würde sie es auch gern sehen, wenn sich ihr Abschied aus der Praxis in Hartha möglichst geräuschlos vollzieht.

In diesen Tagen arbeitet Diplom-Medizinerin Julia Ott ihre Nachfolgerin Dr-medic. Adela Seidel in der Harthaer Allgemeinarztpraxis ein. Die Praxis gehört seit April dieses Jahres zum Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH (LMK).

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!

Schwesternteam weiter für Patienten da

„Julia Ott möchte sich ganz herzlich bei all ihren Patienten für das langjährige Vertrauen und die gemeinsame Zeit bedanken. In ihrer 32-jährigen Tätigkeit als Allgemeinmedizinerin in Hartha hat sie zum Teil Familien in vier Generationen betreut“, sagte Ines Schreiber, verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing bei der LMK.

Am kommenden Mittwoch ist für Julia Ott der letzte Arbeitstag. Sie freut sich, dass die Arbeit in ihrer Praxis fortgeführt wird und das bekannte Schwesternteam weiterhin für die Patienten da ist.

Prävention spielt große Rolle

Adela Seidel ist Medizinerin mit Leib und Seele. Nach ihrem Medizinstudium und der Facharztausbildung, die sie zu großen Teilen im Klinikum Mittweida und zuletzt im Mittweidaer MVZ an der Seite von Hausärztin Dr. med. Uta Fleischer absolvierte, schloss sie die Facharztausbildung zur Allgemeinmedizinerin kürzlich mit erfolgreicher Prüfung ab. Zum 16. Dezember nimmt die 36-Jährige nun ihren Dienst in der Harthaer Praxis auf.

Doch was reizt die junge Medizinerin an der Arbeit in der Landarztpraxis? Was ist in der Praxis anders als in der Klinik? „Im ambulanten Bereich spielt auch die Prävention eine große Rolle, mit der man im Krankenhaus ja kaum in Berührung kommt. Gesundheitsuntersuchungen, Impfungen, Krebsvorsorge oder Ernährungsberatung machen im Praxisalltag einen großen Anteil aus“, meint die Ärztin.

MVZ übernimmt Abrechnung

An ihre Zeit in der Klinik denkt Adela Seidel dennoch gern zurück. „Ich hatte eine gute Klinikzeit, habe unter anderem das breite Spektrum der Chirurgie kennengelernt und eine sehr gute Betreuung in der Inneren Medizin erfahren.“ All dies kommt ihr jetzt in der Praxis zugute. Im MVZ sieht die Medizinerin noch einen ganz anderen Vorteil. „Als angestellte Ärzte wird uns ein Großteil an Bürokratie, insbesondere die Abrechnung, abgenommen.“

Mit der Region ist Adela Seidel seit vielen Jahren stark verwurzelt. Mit ihrer Familie lebt sie nur unweit von ihrem neuen Arbeitsort entfernt.

Die Sprechzeiten von Adela Seidel lauten ab Januar 2021 wie folgt: Montag, Mittwoch, Freitag von 8 bis 11.30 Uhr; Dienstag von 8 bis 10 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr; Donnerstag von 8 bis 11.30 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr. Darüber hinaus können sich die Patienten ohne Termin in der Akutsprechstunde montags bis freitags von 8 bis 9 Uhr in der Praxis vorstellen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln