SZ + Döbeln
Merken

Jetzt auch Roßwein: Weihnachtsmarkt abgesagt

Die Stadtverwaltung will die Verantwortung in der vierten Pandemie-Welle nicht übernehmen. Einen kleinen Trost gibt es aber.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Der Roßweiner Weihnachtsmarkt ist abgesagt.
Der Roßweiner Weihnachtsmarkt ist abgesagt. © xcitepress/Christian Essler

Roßwein. Leisnig und Waldheim haben es schon getan, nun zieht auch Roßwein die Reißleine: Der Weihnachtsmarkt wird abgesagt. Das teilte Hauptamtsleiterin Michaela Neubert am Montagnachmittag mit.

Noch am Freitag hatte sie gegenüber Sächsische.de gesagt, dass der Markt unter Einhaltung geltender Corona-Regeln vom 26. bis 28. November durchgeführt werden.

Land delegiert Verantwortung an Kommunen

In Anbetracht der pandemischen Lage in Mittelsachsen habe die Verwaltung als Veranstalter am Montag entschieden, den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht durchzuführen, so Neubert.

Roßwein habe sich dazu veranlasst gesehen, "nachdem die rechtsverbindlichen Vorschriften in die Verantwortung der Kommunen gelegt worden". Für diese Entscheidung bittet die Hauptamtsleiterin die Roßweiner um Verständnis.

Adventskalender als Trost

Um trotz alledem eine stimmungsvolle Adventszeit zu gestalten, werde nun der Fokus auf die Durchführung des lebendigen Adventskalenders gelegt. Wie dieser gestaltet werden kann, hänge von der Neufassung der Corona-Schutzverordnung ab, die die Landesregierung am 25. November veröffentlichen will.