merken
Döbeln

Wepa-Gruppe mit neuem Strategen

Mit dem Einstieg von Andreas Krengel übernimmt die dritte Generation der Familie Krengel Führungsverantwortung - auch für ein Werk in Kriebstein.

Seit 1. Januar ist Andreas Krengel Mitglied im Vorstand der Wepa-Gruppe.
Seit 1. Januar ist Andreas Krengel Mitglied im Vorstand der Wepa-Gruppe. © Wepa

Amsberg/Kriebstein. Mit Wirkung zum 1. Januar hat der Aufsichtsrat des Hygienepapierherstellers Wepa Andreas Krengel als neues Mitglied in den Vorstand der Wepa-Gruppe berufen, teilt das Unternehmen mit.

Der 32-jährige studierte Wirtschaftswissenschaftler, der seit 2018 für Wepa in verschiedenen Leitungsfunktionen tätig ist, übernimmt im Vorstand Verantwortung für den Strategie- und Transformationsprozess, für die Unternehmenskommunikation sowie für die neue Business Unit „New Business Areas“.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Zu dieser zählen unter anderem die Bereiche Wepa Ventures, Innovation und Business Development bezogen auf die Erschließung neuer Geschäftsfelder.

Dritte Generation in Führungsposition

„Mit dem Einstieg von Andreas Krengel in den Vorstand übernimmt die dritte Generation der Unternehmerfamilie Krengel Gesamtführungsverantwortung für die Unternehmensgruppe. Ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte“, erklärt Friedrich Merz, Aufsichtsratsvorsitzender der Wepa-Gruppe.

Martin Krengel, Chef der Wepa-Gruppe ergänzt: „Wir begrüßen Andreas im Vorstandsteam und freuen uns, mit ihm die weitere Zukunftsausrichtung unseres Familienunternehmens Wepa zu gestalten. Wir wünschen ihm für seine neuen Aufgaben viel Erfolg.“

Standort in Kriebethal

In der Region gibt es eine Produktionsstätte der Wepa-Gruppe in Kriebethal. Dort sind laut den Angaben des Unternehmens von November derzeit 225 Mitarbeiter angestellt. In Kriebstein werden Kosmetik- und Taschentücher hergestellt.

Die Wepa-Gruppe ist der drittgrößte Hygienepapierhersteller Europas. In den zurückliegenden Jahren belegte das Unternehmen laut einer Studie des F.A.Z.-Institutes regelmäßig vordere Plätze in der Zufriedenheit der Mitarbeiter mit ihrem Arbeitgeber.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln