merken
Döbeln

Wer erhält die Verdienstmedaille des Landkreises?

Sie wird 2021 zum sechsten Mal verliehen. Bis Ende des Monats können noch Vorschläge eingereicht werden.

Rüdiger Borck aus Mittweida  hat 2020 für seine Verdienste um den Sport im Landkreis sowie für sein kommunalpolitisches Engagement als Stadt- und Kreisrat  die Verdienstmedaille des Landkreises Mittelsachsen erhalten.
Rüdiger Borck aus Mittweida hat 2020 für seine Verdienste um den Sport im Landkreis sowie für sein kommunalpolitisches Engagement als Stadt- und Kreisrat die Verdienstmedaille des Landkreises Mittelsachsen erhalten. © Archiv/Dietmar Thomas

Mittelsachsen. Heiner Stephan aus Leisnig war im Jahr 2016 der erste Mittelsachse, der die Verdienstmedaille des Landkreises erhalten hat. Er wurde für sein außergewöhnliches Engagement zur Bewahrung des Klosters Buch als einmaliges sächsisches Kulturgut geehrt.

Zwei Jahre später folgte Christa Michel aus Döbeln. Sie erhielt die Medaille für ihre Leistungen und ihren beständigen Einsatz als langjährige Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Musikschule Carl Philipp Emanuel Bach Döbeln.

Anzeige
Die besten Arbeiten aus 2021
Die besten Arbeiten aus 2021

Maler, Tischler und Raumausstatter zeigen in njumii - das Bildungszentrum des Handwerks ihr ganzes Können: kreativ, innovativ und meisterhaft.

In diesem Jahr wird die Verdienstmedaille zum sechsten Mal verliehen. Bis zum 30. September können dafür noch Vorschläge eingereicht werden. Gewürdigt werden sollen ehrenamtlich tätige Personen oder auch Organisationen, die sich mit ihrem Engagement um den Landkreis verdient gemacht haben.

Ehrenamt wird gewürdigt

„Gerade in diesen Tagen nach dem Hochwasser wird erneut deutlich, wie wichtig das Ehrenamt ist und welche Leistungen in diesem Bereich erbracht werden“, sagt Landrat Matthias Damm (CDU). Dies ginge weit über den Katastrophenschutz hinaus.

„Das Ehrenamt ist das Rückgrat der Gesellschaft, ohne das soziales und kulturelles Leben so nicht funktionieren würde. Das Schöne ist: Jeder kann sich engagieren, denn die Möglichkeiten sind vielfältig und decken die unterschiedlichsten Interessen ab“, meint der Landrat.

Die Medaille wird an Personen verliehen, die sich im sozialen, kulturellen, sportlichen, wirtschaftlichen und politischen Bereich oder auf dem Gebiet des Umwelt- und Naturschutzes engagieren und dem Wohl der Gesellschaft dienen. Wer die Auszeichnung in diesem Jahr erhalten soll, berät der Verwaltungs- und Finanzausschuss vor und wird vom Kreistag im Dezember beschlossen.

Infos dazu erhalten Interessierte unter Tel. 03731 7993380. Die Vorschläge sind schriftlich mit entsprechender Begründung beim Landratsamt einzureichen. Dazu gibt es auf der Internetseite ein entsprechendes Formular.

Mehr zum Thema Döbeln