SZ + Döbeln
Merken

Wie es mit dem Belvedere in Leisnig weitergeht

Fotograf Mirko Joerg Kellner plant ein Erlebnis-Wochenende im Juni. Zuvor soll jedoch baulich einiges passieren. Auch für das Moosdorf-Museum gibt es Pläne.

Von Frank Korn
 3 Min.
Teilen
Folgen
Im „Forte Belvedere“ wird die Fensterfront neu gestaltet, sodass die Terrasse genutzt werden kann.
Im „Forte Belvedere“ wird die Fensterfront neu gestaltet, sodass die Terrasse genutzt werden kann. © Dietmar Thomas

Leisnig. Es wird noch eine Weile dauern, bis die Kellerräume des einstigen Hotels „Belvedere“ in Leisnig nach den Vorstellungen von Mirko Joerg Kellner eingerichtet sind. Der Fotograf und Galerist hat die Räume im Jahr 2019 von der Stadt gepachtet.

„Die Corona-Pandemie hat auch uns gehörig ausgebremst“, sagt Kellner. Das bezieht er vor allem auf Veranstaltungen, die im Belvedere geplant waren. Immerhin konnte im August 2021 eine Lesung stattfinden. Die Autorinnen Andrea und Lee D. Böhm stellten ihr Kinderbuch „Der kleine Spatz“ vor. „Ein für den dritten Advent geplantes Konzert musste dagegen abgesagt werden“, so Kellner.

Konzert am Pfingstfreitag

Dennoch wollen er und sein Team sich nicht entmutigen lassen. Und der erste Termin ist auch schon in Sack und Tüten. Am 4. Juni, dem Freitag vor Pfingsten, wird es ein exklusives Sonderkonzert mit dem berühmten Programm „Klassik meets Cuba“ der Klazz Brothers & Cuba Percussion im rustikalen „Lost-Places-Feeling“ im Leisniger Belvedere geben.

Die Klazz Brothers treten am 4. Juni in Leisnig auf.
Die Klazz Brothers treten am 4. Juni in Leisnig auf. © Mirko Joerg Kellner

Umrahmt wird das Konzert mit einer ausdrucksstarken Fotoausstellung von Mirko Joerg Kellner mit Porträts prominenter Charakter-Köpfe, darunter auch Bilder der Musiker, die bei Fotoproduktionen für die CD´s von Sony Music entstanden sind. „Eine insgesamt inspirierende Verbindung verschiedener Kunstformen an dem Aussichtspunkt in Leisnig, im Belvedere“, freut sich Kellner. Kellner weist aber darauf hin, dass es nur eine begrenzte Anzahl von Karten geben und die Veranstaltung entsprechend den zu diesem Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln stattfinden wird.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Bis zu diesem Ereignis soll aber auch baulich noch einiges passieren. „Die Arbeiten am Fußboden gehen weiter und an der Fensterfront werden Fenster und Türen eingebaut“, so Kellner. Türen deshalb, damit die anschließende Terrasse für Veranstaltungen mit genutzt werden kann. Von dort aus haben Gäste eine schöne Aussicht auf Leisnig und die Umgebung.

Bis zum Ende des Jahres soll eine Küche in einem kleineren Raum eingebaut werden. Diese könnte für Kochkurse oder Showkochen genutzt werden. Auch mit den gewölbeartigen Räumen des ehemaligen Hotelkellers hat der Pächter Pläne. Doch mit deren Umsetzung wolle er sich Zeit lassen.

Museum soll öffnen

Das Belvedere ist nicht das einzige Projekt, dem sich Mirko Joerg Kellner in Leisnig widmet. Im Haus Muldenstraße 1 in der Bergstadt entsteht ein Moosdorf-Museum. Ein Teil des künstlerischen Nachlasses von Heinz-Detlef Moosdorf soll später einmal in den oberen Etagen des Kunsthauses, wie es die Tochter Kellners als Eigentümerin der Immobilie genannt hat, präsentiert werden. Zunächst soll jedoch erst einmal eine Ausstellung mit erotischen Bildern von Moosdorf gezeigt werden. Die Eröffnung ist für das Wochenende 9./10. April geplant.

Bis dahin sollen Ausstellungsräume im Kunsthaus fertiggestellt werden. Im Erdgeschoss soll es in der durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen geförderten „Artlaunch“ außer Ausstellungen später auch Buchlesungen oder Musikveranstaltungen geben. Auch der Garten, den die Familie noch herrichten muss, soll bei schönem Wetter genutzt werden, so Kellner.

4. Juni, 20 Uhr: „Klassik meets Cuba“ der Klazz Brothers & Cuba Percussion im Belvedere Leisnig. Tickets zum Preis von 39 Euro ab dem kommenden Wochenende unter forte-belvedere.de oder Tel.: 0151 21127389.