merken
PLUS Döbeln

Wieder ein Stück Flutschutz in Döbeln fertig

Der letzte Bauabschnitt wird am Dienstag offiziell übergeben. Er hat 10 Millionen Euro gekostet.

An der Flutmulde in Döbeln ist nach dem Ausbau eine öffentliche Freifläche entstanden.
An der Flutmulde in Döbeln ist nach dem Ausbau eine öffentliche Freifläche entstanden. © Jens Hoyer

Döbeln. Fast unbemerkt war Mitte September ein wichtiger Abschnitt für den Flutschutz in Döbeln fertiggestellt worden. Die Firma Swietelsky schloss die Arbeiten an der Flutmulde ab.

Ende des Monats erfolgte die Bauabnahme, sodass der offiziellen Übergabe nun nichts mehr im Wege steht. Zu dieser lädt die Landestalsperrenverwaltung (LTV) für Dienstag um 12.30 Uhr ein.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

„Geplant ist die Einweihung der Fläche am Steigerhausplatz, die die Landestalsperrenverwaltung im Zuge der Bauarbeiten an der Flutmulde in eine Grünfläche umgewandelt hat. Die Stadt Döbeln wird künftig die Pflege der Grünfläche übernehmen, sodass sie von den Bürgern genutzt werden kann“, sagte Katrin Schöne, Leiterin der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der LTV.

An der Wappenhensch-Anlage geht es weiter

Die Maßnahmen zum Flutschutz in Döbeln sind damit noch nicht abgeschlossen. Als nächstes plant die Landestalsperrenverwaltung eine Hochwasserschutzanlage im Bereich der Wappenhensch-Anlage zwischen der Oberbrücke und der Schiffsbrücke. Im Zuge der Bauvorbereitungen werden aktuell mehrere Großbäume umgepflanzt um sie vor der Fällung zu bewahren.

Weiterführende Artikel

Döbeln: Ausbau der Flutmulde ist abgeschlossen

Döbeln: Ausbau der Flutmulde ist abgeschlossen

Die Arbeiten an der Flutmulde sind abgeschlossen. Dabei ist auch ein neues Freizeitareal für die Döbelner entstanden.

Im weiteren Projektlauf wird neben umfangreichen Ersatzpflanzungen von Bäumen und Gehölzen auch ein südlich von Döbeln liegendes Gebiet durch einen Deichrückbau wieder an die Auedynamik angeschlossen.

Mehr zum Thema Döbeln