merken
Döbeln

Wieder Mängel an Roßweins Herrmannstraße

Viele Autofahrer wurden am Montag plötzlich ausgebremst. Bauarbeiter müssen dort erneut nachbessern.

Seit Montag ist die Herrmannstraße in Roßwein gesperrt. Ein Stück Asphaltdecke musste erneuert werden. Weitere Arbeiten erfolgen ab Donnerstag ohne Vollsperrung.
Seit Montag ist die Herrmannstraße in Roßwein gesperrt. Ein Stück Asphaltdecke musste erneuert werden. Weitere Arbeiten erfolgen ab Donnerstag ohne Vollsperrung. © Dietmar Thomas

Wer von Haßlau kommend in die Roßweiner Innenstadt fahren will, der fährt am besten über die Herrmannstraße. Seit Montag ist das aber plötzlich nicht mehr möglich.

Die Fahrt endet an der Einmündung Lommatzscher Straße überraschend vor einer Sperrscheibe.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Autofahrer wurden überrascht

Die Straße ist von dort an bis zur Einmündung Gartenstraße komplett gesperrt. Auch aus dem Neubaugebiet ist die Zufahrt aus Richtung Straße des Friedens auf die Herrmannstraße nicht möglich.

Angekündigt war die Sperrung offenbar nicht. Selbst die Stadtverwaltung hat nach Auskunft von Bauamtsleiter Dirk Mehler erst am Montag davon erfahren. Da war die Straße schon zu.

Normalerweise muss nach Auskunft des Landesamtes für Straßenbau- und Verkehr (Lasuv), das Baulastträger der Staatsstraße ist, der Baubetrieb die Straßensperrung bei der Verkehrsbehörde des Landkreises beantragen. Das bestätigt auch Peggy Hähnel, Pressereferentin des Landkreises Mittelsachsen. Der Baubetrieb trage demnach auch die Verantwortung dafür, in geeigneter Form über die Sperrung zu informieren. Offenbar ist das nicht oder nicht rechtzeitig erfolgt.

Arbeiten schneller als geplant

Zumindest gehen die Arbeiten aber schneller voran, als ursprünglich angenommen. Denn bereits am Donnerstag soll die Straße wieder freigebeben werden. Die Stadtverwaltung hatte noch am Montag darüber informiert, dass die Arbeiten voraussichtlich bis zum 18. Dezember dauern könnten.

Wieso an dieser Stelle schon wieder gebaut wird, diese Frage beschäftigt ebenfalls viele Roßweiner. Schließlich ist die Herrmannstraße im Zusammenhang mit der Sanierung des Innenstadtrings im Jahr 2014 erst komplett instandgesetzt worden. Im April dieses Jahres hatte der Baubetrieb im Rahmen der Gewährleistung bereits Risse in der Fahrbahn verschließen müssen.

Wie das Lasuv mitteilte, handelt es sich auch bei der derzeit laufenden Maßnahme um eine Beseitigung von Baumängeln. „Ein Teil der Fahrbahndecke musste ausgetauscht werden. Die Asphaltarbeiten sind bereits am Dienstag abgeschlossen worden“, teilte Rosalie Stephan von der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Lasuv mit. Deshalb könnte die Straße aller Voraussicht nach bereits am Donnerstag wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Restarbeiten ohne Vollsperrung

Ganz abrücken können die Bauarbeiter dann allerdings noch nicht. „Einige Fugen und Risse müssen noch verschlossen werden. Das kann aber ohne Vollsperrung erfolgen“, so Rosalie Stephan.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier

Mehr zum Thema Döbeln