merken
PLUS Döbeln

Karls in Döbeln: Laden noch in diesem Jahr

Die Planungen für Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln laufen. Vor dem Start will das Unternehmen einen Laden eröffnen. Dazu hatten die etablierten Händler viele Fragen.

Live-Schalte im Volkshaus: Robert Dahl, Chef von Karls, beantwortete per Handy die Fragen von Grit Neumann, Vorsitzende des Stadtwerberings, zu Karls Erlebnis-Dorf und einem Laden, der in Döbeln eröffnet werden soll.
Live-Schalte im Volkshaus: Robert Dahl, Chef von Karls, beantwortete per Handy die Fragen von Grit Neumann, Vorsitzende des Stadtwerberings, zu Karls Erlebnis-Dorf und einem Laden, der in Döbeln eröffnet werden soll. © Jens Hoyer

Döbeln. Es sind harte Zeiten für die Döbelner Händler und es gab viel zu bereden. Am Mittwochabend haben sich zum ersten Mal seit Monaten wieder die Mitglieder des Stadtwerberings getroffen – im Saal des Volkshauses mit gebührendem Abstand.

Die Vorsitzende Grit Neumann kündigte einen „Special Guest“ an. Der „Ehrengast“ war per Livestream zugeschaltet – es ist einer, mit dem die Händler große Hoffnungen verbinden. Robert Dahl will „Karls Erlebnis-Dorf“ an der B 169 bauen. Und nicht nur das.

Anzeige
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis

STARKE MÖBEL UND KÜCHEN macht Platz für neue Wohn-Kollektionen. Sparen Sie jetzt bis zu 58% beim Kauf Ihres Lieblingsstücks in TOP Qualität.

Corona hat gebremst

Brennend interessierte die Händler, wann Karls den angekündigten Laden in Döbeln eröffnen will. Dahl bekräftigte, dass es diese Pläne gibt, die aber wegen der Corona-Krise wieder in den Hintergrund geraten waren. Er habe sich im vergangenen Jahr schon einige Ladenlokale in Döbeln angeschaut. „Eigentlich wollten wir zum Heimatfest eröffnen.“

Nachdem sich die Situation einigermaßen normalisiert hat, sollen die Pläne wieder aufgenommen werden. „Die Eröffnung soll in diesem Jahr noch erfolgen“, sagte Dahl.

Produkte aus den Manufakturen

Eigenständige Läden gehören eigentlich nicht zum üblichen Profil von Karls. Es gebe nur einen in Berlin Köpenick, der sehr gut laufe, sagte Dahl. Eigentlich ist es nur ein Lädchen mit 50 Quadratmetern. Für Döbeln schwebe ihm eine Größe bis zu 150 Quadratmeter vor.

Zu kaufen gibt es dort die Erzeugnisse aus den 17 unterschiedlichen Manufakturen von Karls. Diese erzeugen 185 Produkte, allein neun Sorten Seife, Marmelade, Kaffee, Bonbons. Dazu kommen weitere Artikel wie Keramik. „Ich kann mir vorstellen, dass wir auch Karls-Fanartikel verkaufen“, sagte Dahl.

Zwiespältiger Eindruck von Döbeln

Grit Neumann nahm die Chance wahr, auch einmal eine Außenansicht zu erhalten, und fragte, welchen Eindruck Dahl von Döbeln gewonnen hat. Die Stadt kennt Dahl schon seit einigen Jahren. Er unterhält gute Kontakte zur Firma Atlantics, die für seine Freizeitparks schon einige Rutschen und Spielgeräte gebaut hat, erzählte er. Allerdings habe er es immer nur bis zum Firmensitz geschafft.

Später hatte er auch die Innenstadt kennengelernt. „Vom Rathaus war ich beeindruckt, so groß und schön. Ich habe auch den Riesenstiefel und die Pferdebahn kennengelernt. Das waren positive Eindrücke.“ Aber er schilderte auch das Gefühl, dass er früh beim Joggen hatte, als er einmal in Döbeln übernachtete. „Ich habe viele geschlossene Geschäfte gesehen. Das war bedrückend.“

Dahl glaubt an gute Zusammenarbeit

Aber wie kommt man aus dem Tal? „Da ist viel Kreativität gefragt. Der Feind heißt Internet“, sagte Dahl. Eine Chance sei, einen Teil des Sortiments selbst über das Internet zu verkaufen. „Dazu muss man am Sortiment arbeiten, es muss einzigartig sein. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan“, so Dahl. Ein Ansatzpunkt sei die Rückkehr zur Regionalität.

Dahl zeigte sich überzeugt, dass die Zusammenarbeit zwischen Karls, Stadt und Händlern gut funktionieren wird. „Durch gemeinsame Aktionen, etwa mit der Pferdebahn, kann man Döbeln als Ort erlebbar machen.“ Im Erlebnis-Dorf plant Karls auch ein Hotel mit 200 Betten. Das Hotel soll Fahrräder und E-Bikes verleihen, damit die Gäste die nähere Umgebung erkunden können. Ein Anschluss an den Elbe-Mulde-Radweg in Gärtitz sieht die Stadt in ihren Planungen vor.

Auf Nachfrage sagte Dahl, dass Karls auch Mitglied im Stadtwerbering werden würde. „Sehr gern. Das wäre mir eine Ehre. Ich danke für die freundliche Aufnahme. Das ist mir so noch nie widerfahren.“

Baugenehmigung in einem Jahr

Beim Stadtwerbering zu Gast waren auch Oberbürgermeister Sven Liebhauser (CDU) und Baudezernent Thomas Hanns. Die Vorplanungen für den Bebauungsplan für Karls Erlebnis-Dorf liegen derzeit für 14 Tage aus, sagte Hanns. Wie Liebhauser sagte, rechne er mit einer Baugenehmigung bis Mai oder Juni kommenden Jahres. Eröffnung könnte dann 2023 sein.

Matthias Poch vom Vorstand des Stadtwerberings lenkte den Blick auf ein Problem: die Ruinen entlang der „Einflugschneisen“ in die Stadt, die bei den Gästen keinen guten Eindruck hinterlassen. Wie Liebhauser sagte, will die Stadt das Brachen-Programm des Landes nutzen, um an einigen Stellen aufzuräumen. „Wir wollen einige Objekte kaufen, um sie abzureißen. Wir haben eine Strategie, wo das machbar ist.“

Händler beklagen Parksituation

Die Parksituation in der Innenstadt ist immer wieder Thema beim Stadtwerbering. Eine Händlerin beklagte, dass es viele Jahre möglich gewesen sei, das Auto vor dem Laden am Niedermarkt auszuladen. Jetzt plötzlich nicht mehr. Die Händler plädieren auch für eine Ausweitung der Parkzeit. In einigen anderen Städten sei es möglich, zwei Stunden kostenlos zu parken.

Weiterführende Artikel

Karls Erlebnis-Dorf: Das ist der Stand der Planungen

Karls Erlebnis-Dorf: Das ist der Stand der Planungen

Der Döbelner Stadtrat hat den Vorentwurf für Karls Erlebnis-Dorf abgenickt. Jetzt geht die Planung des Freizeitparks in die nächste Runde.

So soll Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln aussehen

So soll Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln aussehen

Die ersten Entwürfe für Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln gibt es schon. In eineinhalb Jahren könnte Eröffnung sein.

Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln: Der Plan steht

Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln: Der Plan steht

Döbeln kommt seinem Erdbeer-Freizeitpark näher. Der Stadtrat soll über den Entwurf für die Bebauung entscheiden. Aber ein Problem ist noch zu lösen.

Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln: Wann ist die Eröffnung?

Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln: Wann ist die Eröffnung?

Döbeln beginnt mit dem Planungsverfahren für Karls Erlebnis-Dorf. Bis zur Genehmigung dauert es aber. Hat Corona Auswirkungen auf den Baustart?

Wie Liebhauser sagte, könne man über das Anpassen von Regeln sprechen. Aber er machte aber auch klar, dass bestehenden Regeln eingehalten werden müssen. „Wenn wir uns an die Spielregeln nicht halten, kommen wir in eine Situation, die keiner haben will.“ Sicherheit sei dabei das oberste Gebot. Die Kinder sollten sich in der Fußgängerzone auch frei bewegen können. „Ich habe die Situation selbst erlebt, dass mein Kind von einem Taxi fast über den Haufen gefahren wurde.“

Mehr zum Thema Döbeln