merken
Döbeln

Noch 750 Lehrstellen in Mittelsachsen frei

Die Branchen sind vielfältig. Die Berufsberater bieten bei der Suche nach der richtigen Lehrstelle Hilfe an.

Susan Heine, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Freiberg.
Susan Heine, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Freiberg. © Marko Borrmann

Mittelsachsen. Bald beginnen die Sommerferien und noch immer haben über 650 der bei der Agentur für Arbeit Freiberg gemeldeten Jugendliche keinen festen Ausbildungsplatz. Gleichzeitig sind noch 750 Lehrstellen in Mittelsachsen unbesetzt.

Die vergangenen Monate waren für die Schulabgänger mitunter turbulent. Veränderte Schulbedingungen und eingeschränkte Möglichkeiten, Berufe für sich zu erkunden, machten es für die Jugendlichen nicht einfach. Außerdem haben die Berufsberatung in den Schulen, Praktika in den Unternehmen und persönliche Gespräche auf Berufsinformationsmessen gefehlt.

Anzeige
Ab 1. August: Das Bildungsticket ist da!
Ab 1. August: Das Bildungsticket ist da!

Ab 1. August fahren Schülerinnen und Schüler für nur 15 Euro im Monat Bus und Bahn. Somit können sie das Bildungsticket bereits in den Ferien ausgiebig nutzen.

Herausfinden, welcher Job passt

Deshalb appelliert Susan Heine, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Freiberg, an alle Jugendlichen, die noch nicht wissen, wie es nach der Schule weitergeht: „Geht nicht ohne Ausbildungsvertrag in die Sommerferien. Mit der Berufsausbildung wird der Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben gelegt. Die Ausbildung ist der Einstieg ins Berufsleben. Nutzt die Möglichkeiten für Praktika oder Ferienarbeit.“

Die Berufsberater der Arbeitsagentur Freiberg stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie finden mit den Schülern gemeinsam heraus, was sie gern machen, gut können, welcher Job passt und welche Ausbildung dafür benötigt wird, um langfristig Erfolg im Beruf zu haben. Die Berater helfen auch kurzfristig und unterstützen Interessierte bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Lehrstellen in vielen Branchen

Seit Oktober 2020 haben sich in Mittelsachsen insgesamt 1.408 Mädchen und Jungen bei der Agentur für Arbeit Freiberg gemeldet und bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz beraten lassen. Gleichzeitig wurden 1.344 Ausbildungsstellen gemeldet.

Derzeit gibt es noch in fast allen Bereichen Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Die meisten unbesetzten Lehrstellen gibt es im Bereich Energietechnik (57), der Lagerwirtschaft (45) sowie Maschinenbau- und Betriebstechnik (39). Gesucht werden auch künftige Verkäufer (47), Kaufleute im Einzelhandel (45), Industriemechaniker (24), Kaufleute im Büromanagement (18) und Mechatroniker (16).

Kontakt zur Berufsberatung: Tel. 0800 45555 00 oder 03731 489444, E-Mail [email protected], Internet www.arbeitsagentur.de/freiberg

Mehr zum Thema Döbeln