merken
Döbeln

Roßweiner Dienstleister mit Preis des Mittelstandes ausgezeichnet

Durch Tatendrang und Lösungen, die ihresgleichen suchen, hat das Geschäftsführer-Team der Gemeinhardt Service GmbH auf sich aufmerksam gemacht.

Dieses Hängegerüst hat das Gemeinhardt-Team eigens für die Trinkwasser-Talsperre Lehnmühle konzipiert. Für solche Speziallösungen sind die Roßweiner bekannt.
Dieses Hängegerüst hat das Gemeinhardt-Team eigens für die Trinkwasser-Talsperre Lehnmühle konzipiert. Für solche Speziallösungen sind die Roßweiner bekannt. ©  PR

Roßwein. Die Gemeinhardt Service GmbH mit Sitz im Roßweiner Gewerbegebiet hat einen nächsten Preis abgeräumt. Diesmal konnten die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Walter Stuber und Dirk Eckart in Würzburg den Großen Preis des Mittelstands – eine deutschlandweit verliehene Wirtschaftsauszeichnung – entgegennehmen.

„Wir wurden vor zwei Jahren bereits als Finalist geehrt. Die Auszeichnung als Preisträger jetzt in den Händen halten zu dürfen, ist für uns eine große Ehre“, sagte Walter Stuber nach der Verleihung.

Anzeige
Banksy erobert Dresden
Banksy erobert Dresden

Die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers.

Knifflige Aufgaben als tägliche Herausforderung

„Als besonders beachtenswert wurde unter anderem für Sachsen das Werk von Stuber und Eckart erachtet“, teilt Peter Dyroff mit, der für die Öffentlichkeitsarbeit des Dienstleisters tätig ist. „Die beiden Unternehmer, die seit 2001 am Markt vertreten sind, konnten sich vor allem durch ihren Tatendrang, ihren Erfindungsreichtum und ihr unermüdliches Engagement einen Namen machen.“

Bauvorhaben, für deren Realisierung es Sonderlösungen bedürfe, seien ihr Spezialgebiet. „So haben die Gemeinhardts unter anderem die Einrüstung der Trinkwasser-Talsperre Lehnmühle mittels eines Hängegerüstes übernommen. Dieses hat sich für das Bauwerk als wesentlich schonender und für den Kunden deutlich kostengünstiger erwiesen als eine Einrüstung nach herkömmlichen Prinzipien angefangen, also vom Sockel bis zur Bauwerkspitze“, erklärt Peter Dyroff.

„Der Schlüssel zu unserem Erfolg liegt aus unserer Sicht“, so Geschäftsführer Dirk Eckert, „in unserem Mut und dem Hang zum unkonventionellen Handeln sowie der Kompetenz jedes einzelnen Mitarbeiters, den wir zu unserem Team zählen dürfen.“

Kompetenzen verknüpfen

Viel Wert legt das sächsische Unternehmer-Duo auch auf Kooperationen, unter anderem mit Unternehmerverbänden wie BNI und dem Baustammtisch Sachsen, die es ermöglichen, durch die Verknüpfung von Kompetenzen erfolgreich Projekte durchzuführen.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

So gelang es der Gemeinhardt Gerüstbau GmbH, einen Meilenstein in der Ausbildungsgeschichte zu legen. „Wir haben uns für die Etablierung eines neuen Ausbildungsberufes im kaufmännischen Bereich, der seither in unserem Unternehmen fest verankert ist, stark gemacht. Gemeinsam mit der Handwerkskammer und der Agentur für Arbeit haben wir die Eintragung erfolgreich gemeistert“, so Walter Stuber.

Weiterführende Artikel

Verrückte Upcycling-Idee: Hochbeet aus Baugerüsten

Verrückte Upcycling-Idee: Hochbeet aus Baugerüsten

Dirk Eckart und Walter Stuber bezeichnen sich selbst als „verrückte Unternehmer“. Etwas abgedreht klingt auch das aktuelle Projekt der Roßweiner.

Gerüst der Gesellschaft

Gerüst der Gesellschaft

Die Gemeinhardt Service GmbH in Roßwein kümmert sich auch um das Gemeinwohl. Das haben ihre Chefs jetzt auch schwarz auf weiß.

Gerüstbauer setzen aufs Radfahren

Gerüstbauer setzen aufs Radfahren

Die Roßweiner Firma Gemeinhardt stellt ihren Mitarbeitern Diensträder. Die dürfen sie auch privat nutzen.

Verrückte Hochstapler!

Verrückte Hochstapler!

Sachsens Unternehmerpreis geht in die 14. Saison. Zwei Gerüstbauer aus Roßwein werfen ihren Helm erneut in den Ring.

Der Große Preis des Mittelstandes wird seit 1994 jedes Jahr von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgeschrieben und vergeben. Die Unternehmen, die in der Regel aus den Bereichen Industrie, Dienstleistungen, Handel, Handwerk und Gewerbe kommen, können sich für diese Art Auszeichnung nicht selbst zur Wahl stellen, sondern werden nominiert.

Mehr zum Thema Döbeln