Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

Wenn die verlängerten Werkbänke wegbrechen

Die Werke internationaler Firmengruppen waren lange das Rückgrat der Wirtschaft in Döbeln und der Region. Dann schloss einer nach dem anderen. Warum ist das so?

Von Jens Hoyer
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
AL-KO, Clariant, Autoliv - und jetzt Renz. Die Liste der Werksschließungen in den vergangenen Jahren hat eine beachtliche Länge angenommen. Meist waren es international agierende Konzerne, die solche Entscheidungen getroffen haben.
AL-KO, Clariant, Autoliv - und jetzt Renz. Die Liste der Werksschließungen in den vergangenen Jahren hat eine beachtliche Länge angenommen. Meist waren es international agierende Konzerne, die solche Entscheidungen getroffen haben. © André Braun/Döbelner Anzeiger

Döbeln. Der Briefkastenhersteller Renz wird die Produktion in seinem Werk in Döbeln einstellen. Die Nachricht hat am Mittwoch vergangener Woche eine ganze Reihe von derartigen Werksschließungen fortgesetzt, die es in den vergangenen Jahren gegeben hatte.

Ihre Angebote werden geladen...