merken
Döbeln

Zschaitzer Radweg weiter gesperrt

Die Gemeinde bemüht sich, Land zu kaufen. Doch das ist aufgrund der Eigentumsverhältnisse kompliziert.

Für den Streckenabschnitt des Jahnatal-Radweges am Stausee Baderitz gibt es vorerst keine Lösung.
Für den Streckenabschnitt des Jahnatal-Radweges am Stausee Baderitz gibt es vorerst keine Lösung. © Frank Korn/Archiv

Zschaitz-Ottewig. In Bezug auf den Jahnatalradweg in Zschaitz gibt es keine guten Nachrichten. Wie Bürgermeister Immo Barkawitz (parteilos) bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates sagte, bereitet der Streckenabschnitt, der am Stausee vorbeiführt, immer noch Sorgen.

Nachdem der ehemalige Besitzer der damaligen Herberge am Stausee den Weg gesperrt hatte, gab es für Radfahrer und Wanderer kein Durchkommen mehr. Das Grundstück gehört ihm, es gelang der Gemeinde nicht, eine einvernehmliche Lösung zu finden. Daran hat sich trotz eines Besitzerwechsels nichts geändert.

Anzeige
Sachsen krempelt die #ärmelhoch
Sachsen krempelt die #ärmelhoch

Die Corona-Schutzimpfung ist gestartet. Zunächst allerdings nur für Menschen, die zur Gruppe der höchsten Priorität gehören.

Eigentumsverhältnisse sind kompliziert

Die Gemeinde plante, die Strecke umzuverlegen. Damit wäre das Problem der Treppe gelöst, an der Radfahrer immer absteigen mussten. Doch dazu wäre der Kauf von Land erforderlich. „Ich nehme an, dass ich es in meiner verbleibenden Amtszeit als Bürgermeister nicht mehr erlebe, dass die Sperrung aufgehoben wird“, sagte Barkawitz.

Hinter dem Flurstück, das die Gemeinde zur Umverlegung bräuchte, steckt eine komplizierte Erbgeschichte. „Es müsste unter anderem eine Grundbuchberichtigung gemacht werden“, sagte Barkawitz.

Wie eine Lösung aussehen könnte, vermochte der Bürgermeister nicht zu sagen. Der Radweg bleibt also in diesem Bereich vorerst gesperrt.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln