merken
Weißwasser

Dönerfleisch aus dem Verkehr gezogen

Die Ladung des in Niesky kontrollierten Lasters sollte in der Region zwischen Fladenbroten landen. Dabei konnte von Kühlung kaum die Rede sein.

Symbolbild
Symbolbild © Yvonne Popp

Am Ostermontag wurde durch eine gemeinsame Streife von Bundespolizei und Zoll in Niesky ein in Deutschland zugelassener Kühltransporter kontrolliert. In dem Transporter befanden sich etwa 900 Kilogramm Dönerspieße. „Der 54-jährige deutsche Fahrer gab an, dass er das Fleisch im Raum Brandenburg und Görlitz ausliefert“, sagte eine Polizeisprecherin.

Bei der Überprüfung der Ladung wurde festgestellt, dass das Fleisch nicht die vorgesehene Temperatur von minus 18 Grad für den Transport hatte.
Das Lebensmittelüberwachungsamt des Landkreises übernahm die Angelegenheit. Vor Ort wurde eine Kerntemperatur von nur minus 3,7 Grad bis minus 6,4 Grad festgestellt. „Das Fleisch wurde für nicht verkehrsfähig befunden und sichergestellt“, hieß es von der Polizei. (red/mp)

Anzeige
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen

Bis zum 23. Mai können Sie bei der SZ-Auktion bis zu 70 Prozent beim entspannten Einkauf von tollen Reisen und Markenprodukten sparen.

Mehr zum Thema Weißwasser