merken

Dohna lässt neues Museum ohne Leitung

Der Termin für die Neueröffnung steht noch immer nicht genau fest. Wohl aber, dass es sechs Monate ohne Chef ist.

Nach dem Umbau wird es erst mal keine Musemschefin geben. © Archiv: Richter

Für Eva-Maria Lohberg gehen am 31. März 35 Jahre zu Ende – und für das Dohnaer Museum beginnt die Zeit ohne Leitung. Die hatte Eva-Maria Lohberg seit 1984 inne. Der Stadtrat hat in der nicht öffentlichen Klausur am Mittwoch entschieden, die Stelle sechs Monate unbesetzt zu lassen, sie also erst zum 1. November wieder zu besetzen.

Wann das Museum nach dem Umbau und der Umgestaltung wieder öffnet, ist indes weiter unklar. Jetzt spricht Bürgermeister Ralf Müller (CDU) von „nicht vor der Hofnacht“, und die ist am 3. August. In der Vergangenheit war mal von Weihnachten, dann von Ostern die Rede. Die Arbeiten zur Ausstattung gehen jedoch so schleppend voran, dass Müller im Moment nicht mehr sagen könne. Die Bauarbeiten sind seit einiger Zeit weitgehend abgeschlossen.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Die Sonne ist gnadenlos.

Nützlich gegen Sonnenbrand und sieht auch noch gut aus: So unterstützt "Schatteria" das richtige Maß an Sonne zu genießen.

Zur Bewirtschaftung des Museums in der Zeit zwischen der Eröffnung und der Einstellung einer Leiterin bzw. eines Leiters will Müller nächste Woche mit dem Kulturverein reden. In dem gibt es auch eine Arbeitsgruppe Museumsfreunde, die seit über 25 Jahren die Arbeit des Museums unterstützt. Erst kürzlich hat Eva-Maria Lohberg wieder neue Mitstreiter willkommen geheißen. Ob die ehrenamtlich tätigen Freunde jedoch einen kompletten Museumsbetrieb fachlich und organisatorisch absichern können, ist fraglich.

Das Museum am Dohnaer Markt wird seit Anfang 2017 und damit nun über zwei Jahre umgebaut und umgestaltet. Eva-Maria Lohberg hatte gehofft, die Wiedereröffnung noch in ihrer Amtszeit zu erleben und ihre Arbeit an einen Nachfolger übergeben zu können.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/pirnaheute