merken

Doppelter Schock

Kapitän und Torjäger fallen bei der EM verletzt aus. Das trifft die deutschen Handballer hart.

© dpa

Von Martin Kloth

Die Fassungslosigkeit war Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson förmlich ins Gesicht geschrieben. Kapitän Steffen Weinhold und Torjäger Christian Dissinger verletzt – die Diagnose und das EM-Aus seiner Rückraumasse warf am Montag sogar den sonst so coolen Isländer aus der Bahn. „Das ist ein Schock. Das wirft uns zurück“, sagte der 42-Jährige. Die Hiobsbotschaft teilte ihm Delegationsleiter Bob Hanning direkt davor hinter einem Werbeaufsteller mit. Dem bis dahin erkennbar zuversichtlichen Sigurdsson schlug die schlechte Nachricht aufs Gemüt.

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Ausgerechnet vor dem Endspiel ums Halbfinale am Mittwoch ab 18.15 Uhr gegen Dänemark sind den bisher so großartig aufspielenden deutschen Männern nach vier Erfolgen hintereinander zwei Säulen weggebrochen. „Ich mache mir mehr Sorgen über unseren Rhythmus, den wir jetzt haben. Der ist eindeutig gestört.“

Weinholds Muskelbündelriss mit einer sechs- bis achtwöchigen Pause und Disssingers Adduktorenblessur vom 30:29-Sieg gegen Russland am Sonntag haben Sigurdssons Optimismus erstmals einen Knacks versetzt. „Das ist eine Riesenaufgabe, weil das sehr kurzfristig ist. Da können wir uns kaum vorbereiten. Wir versuchen natürlich alles und kämpfen bis zum Umfallen. Wir geben nicht auf“, sagte er. „Es ist richtig, dass wir quasi mit unserer B-Mannschaft gegen Dänemark, das ein Titelkandidat ist und noch kein Spiel verloren hat, spielen. Fakt ist: Wir haben auf jeder Position mindestens einen Spieler weniger.“

Die Ersatzleute Kai Häfner und Julius Kühn trafen pünktlich zum Mittagessen im Mannschaftshotel in Wroclaw (Breslau) ein. Dissinger und Weinhold bleiben bis zur Dänemark-Partie beim Team und kehren danach zum Klub THW Kiel zurück.

Am Montag gab der deutsche Verband außerdem bekannt, das erste Länderspiel nach der EM in Leipzig auszutragen. Dort trifft die Nationalauswahl am 11. März auf Katar. Der Test im Hinblick auf das Olympiaqualifikationsturnier im April gegen den WM-Zweiten, Asienmeister und Teilnehmer an den Spielen in Rio de Janeiro beginnt voraussichtlich 18.15 Uhr. (dpa, SZ)