merken

Doppeltes Kinderglück

Erstmals seit zwei Jahren wurden in Freital wieder Zwillinge geboren – und dann auch noch Sonntagskinder.

© Egbert Kamprath

Von Annett Heyse

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Freital. Um die 500 Kinder erblicken am Freitaler Klinikum pro Jahr das Licht der Welt, aber Zwillinge waren lange nicht mehr dabei. Am Montag konnte diese Statistik verbessert werden. Erstmals seit 2016 kamen hier wieder zwei auf einen Streich zur Welt.

Am 28. Januar war es mal wieder soweit. Sandra Kuschick, 24 Jahre alt, und Daniel Schwärig, 26, aus Freital fuhren gegen 8 Uhr ins Klinikum. Dann sei alles ganz schnell gegangen, berichten die Mitarbeiter der Geburtenstation. Um 10.39 Uhr und um 10.46 Uhr kamen Ben-Luca, 2 960 Gramm schwer, und sein Schwesterchen Lia-Sophie mit 2 720 Gramm auf die Welt. Eigentlich zu früh, denn der geplante Geburtstermin war der 11. Februar. „So lange wollten die beiden offensichtlich nicht warten“, sagt Mama Sandra über ihre beiden Sonntagskinder.

Die frischgebackenen Eltern haben bereits einen kleinen Sohn. Finn-Luis ist dreieinhalb und wurde ebenfalls in Freital geboren. Die Freitalerin wird schon in dieser Woche mit ihrem Nachwuchs nach Hause entlassen. Papa Daniel ist stolz auf seine Frau und die Zwillinge: „Ich bin gespannt – Langeweile wird nicht aufkommen“.