Merken

Dorfteichmauern werden saniert

Im Moment sieht es trostlos aus im und rund um das kleine Gewässer in der Dorfmitte. Das soll sich jetzt ändern.

Teilen
Folgen
© privat

Radebeul. Seit Wochen sind weder Baufahrzeuge noch Arbeiter am Dorfteich Naundorf zu sehen, sagen Anwohner und fragen, wie es denn nun weitergeht in der Dorfmitte. Seit vorigem Herbst ist der Teich abgelassen, damit er saniert werden kann.

Jetzt aber sprießt das Unkraut im Teich, und Fremde würden schon fragen, weshalb es dort so ungepflegt aussieht. Zumal auch das für die Frösche angelegte Becken – sie wurden für die Teichreparatur umgesiedelt – einen schlechten Eindruck macht.

Dass die Arbeiten noch nicht weiter fort geschritten sind, führt Heike Funke vom Sachgebiet Stadtgrün im Rathaus auf das ungünstige Wetter zurück. Bei Gewässersanierungen müsse in etwa mit einem Jahr Dauer gerechnet werden. Auch wegen der Tiere, die dabei zu berücksichtigen sind.

Im Fall des Naundorfer Dorfteichs war angekündigt, dass die Teichmauern im Juli wieder hergestellt werden. Das wurde jetzt noch einmal bestätigt. Geplant war es, im Juni oder Juli eine stabile Wetterlage – mindestens eine Woche ohne Regen – abzupassen, um die Ufermauern in einem Stück zu reparieren. Weil die Technik fürs Betonieren bei Nässe nicht in den Teich fahren kann.

Allerdings habe sich das Wetter bisher nicht so stabil trocken gezeigt. Weil jedoch sonst die Zeit davonläuft, will die ausführende Firma nun auch bei wechselhaftem Wetter in der nächsten Woche mit den Arbeiten beginnen und sie notfalls bei Nässe immer wieder mal unterbrechen. Vorausgesetzt, es gibt keinen Dauerregen, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Sind die Ufermauern saniert, wird auch die Teichsohle – zuvor schon grob entschlammt – modelliert und dabei der neue Bewuchs entfernt. (SZ/IL)