merken
Döbeln

Dorfwettbewerb um ein Jahr verschoben

Die Bewerbungsfrist für „Unser Dorf hat Zukunft“ endet damit erst zum 30. April 2021.

© Symbolbild/André Schulze

Mittelsachsen. Noch immer ist der Landkreis auf der Suche nach Dorfgemeinschaften in Mittelsachsen, die sich besonders für ihren Ort engagieren.

 Allerdings müssen Kommunen mit bis zu 3.000 Einwohnern ihre Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ nun nicht mehr bis Ende Mai anmelden. Der Wettbewerb wurde um ein Jahr verschoben. Die Bewerbungsfrist endet damit erst zum 30. April 2021. 

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Grund sind die Corona-bedingten Einschränkungen, heißt es dazu auf der Internetseite des Freistaats Sachsen.

>>> Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog. <<<

Ob bereits Bewerbungen für den Wettbewerb eingegangen sind, dazu äußerte sich Cornelia Kluge, Pressereferentin am Landratsamt, nicht. „Dazu äußern wir uns erst nach dem Ende der Anmeldefrist“, teilte sie mit.

Der Wettbewerb läuft auf drei Stufen ab. Die erste Ebene organisiert der Landkreis. Wer dort gewinnt, der kann bis zu 5.000 Euro erhalten und qualifiziert sich für den Landeswettbewerb, der nun erst 2022 durchgeführt und vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie organisiert wird. 

2023 folgt der Bundeswettbewerb. Die drei Erstplatzierten erhalten Preisgelder von 5.000 bis 15.000 Euro. Erstmals gibt es bei dieser Auflage für die Teilnehmer eine professionelle Unterstützung in Form einer Dorfwerkstatt mit Workshops vor Ort.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln