merken

Drachen zum Verlieben

Ein Ungetüm will beim Fantasy-Markt die Herzen erobern.

Ein waschechter Drache ist das Maskottchen des Jules-Fantasy-Marktes auf dem Agra-Veranstaltungsgelände am Wochenende. Mit glühenden Augen, dampfenden Nüstern und einem Maul, aus dem zwei Meter weit das Feuer lodert, erobert das Ungetüm sofort die Herzen der Kinder. Am 10. und 11. November kommen sie alle zusammen: Elben und Elfen, Orks, Nautilus- Expedienten, Harry Potter und seine Freunde, Rollenspieler aller Couleur, Ritter, Feen, Hexen und Teufel. Die illustre Mannschaft trifft sich zum vierten Mal zum Fantasymarkt „Jules“. Richtungsweisend wurde die Veranstaltung nach dem Romanautor Jules Verne benannt: Auf dem Markt ist erlaubt, was fantastisch anmutet. An die 80 Stände präsentieren sich unter diesem Motto. Angeboten werden Steampunk-Accessoires und Mode, Mittelalter-Waren, Schmuck, Kostüme und Masken, Keramik, Eisenwaren, Holzprodukte, Spiele, Seifen, Düfte und vieles mehr. Auf der Bühne in der Halle spielen die Pagan-Folk-Band „Waldkauz“ und die Dresdner Steampunk-Folk-Gruppe „Jessness“. Zahlreiche fantastische Gestalten, Ritter und Gaukler sind in der Halle unterwegs. Vor der Halle gibt es großes Theater. Denn dort tritt mehrmals täglich der Drachen Fangdorn auf. In dem Stück um Elfen, Räuber, Ritter und einen sagenhaften Schatz ist es der Drachen, der mit seinen imposanten Flammen das Böse besiegt.

Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Sa., 11-23 Uhr; So., 11-19 Uhr; Eintritt Erw. 8, Kinder 4 und fantastisch gekleidete Gestalten 6 Euro

www.suendenfrei.de