merken

Kamenz

Drachenzähmen noch leichter gemacht

Fotografin Henriette Braun aus Kamenz beamt ihre Kundschaft immer öfter in fantastische Welten. Das kommt an.

So sieht das Endprodukt aus, wenn Kinder zum Photoshop-Composing zu Henriette Braun kommen. Ob Fabelwelt, Prinzessinnenschloss, Star Wars-Action oder Harry-Potter-Kulisse – alles ist möglich. Das Endprodukt verzaubert.
So sieht das Endprodukt aus, wenn Kinder zum Photoshop-Composing zu Henriette Braun kommen. Ob Fabelwelt, Prinzessinnenschloss, Star Wars-Action oder Harry-Potter-Kulisse – alles ist möglich. Das Endprodukt verzaubert. © PR/ Fotostudio H. Braun

Kamenz. Aufsitzen, lachen. Start! Der kleine Junge hebt mit dem Drachen ab. Weit reißt er die Augen auf. Dass er Spaß hat, steht außer Frage. Und er scheint sich fest an der schuppigen Haut des Fabelwesens festzuhalten. Fotografin Henriette Braun animiert ihn zu Höchstleistungen. Denn eigentlich sitzt der Dreikäsehoch auf einem einfachen Hocker. Das einzige was da blüht, ist seine Fantasie. Später wird er sich auf der großen Foto-Leinwand sehen: Ein stolzer Reiter auf einem blauen Drachen, der gerade zwei andere Riesenechsen im rasanten Flug abgehangen hat. Und er wird seinen staunenden Freunden im Kinderzimmer erzählen, was für ein krasser Ausflug das war. Damals, im Drachenland …

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Die Kamenzer Fotografin Henriette Braun liebt diese besonderen Shootings. „Photoshop Composing nennt sich so etwas. Das ist eine hochwertige Bildmontage“, erklärt die Fachfrau. Etwa 200 verschiedene Motive hat Henriette Braun im Repertoire. „Und täglich kommen Neue dazu“, freut sie sich. In ihrem Fotostudio in der Kamenzer Altstadt werden nicht nur Kinderträume wahr. Mädchen reiten auf dem geflügelten Pegasus, kuscheln mit Einhörnern oder werden zur Prinzessin im Eisland. Jungs kämpfen als Obi-Wan Kenobi gegen eine ganze Star Wars-Dynastie oder zähmen eben Drachen. „Die Auswahl der Motive ist natürlich schon etwas geschlechterspezifisch. Aber auch die Kuscheltiere bei den Mädchen werden immer größer und stärker“, weiß Henriette Braun. Auf einem Elefanten sitzen, ist ebenso cool, wie mit einem Tiger sprinten. Klischee hin, Klischee her. „Hier darf jeder seine kleinen und großen Träume ausleben. Und zu dem werden, was er schon immer einmal sein wollte“, sagt die 49-Jährige.

Schaufenster als „World Wide Web“

Ein Auge für die Schönheit, Liebe zum Detail und den Hang zum Außergewöhnlichen – das hatte Henriette Braun schon immer. Eigentlich ist sie gelernte Goldschmiedin. Aber bereits vor sieben Jahren eröffnete die Kamenzerin ihr erstes Foto-Studio, damals noch im Nebenberuf. 2017 zog die Fotokünstlerin in ihr großes Studio am Buttermarkt 1 ein. Hier erwartet die Kundschaft seitdem ein wundervolles Ambiente, in dem sich nicht nur werdende Mamas, Pärchen oder Familien mit Zuwachs wohlfühlen. Kulissen-Leinwände, witzige Dekorationen und jede Menge Kostüme und Accessoires warten auf sie. Da kann es sein, dass eigentlich ein ganz normales Familien-Porträt geplant war und man sich plötzlich inmitten vieler kleiner Prinzessinnen wiederfindet. Der Ständer mit den Spitzenkleidchen und Tü Tüs ist heiß begehrt. Kopfbedeckungen vom Zylinder bis zum Glockenhut warten. Gerade vor Weihnachten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Natürlich darf man aber auch sein Kostüm nach eigenen Vorstellungen mitbringen. Shootings mit Neugeborenen stehen ebenfalls hoch im Kurs. Auf sie warten kuschelige Körbchen und niedliche Accessoires. Dank Photoshop-Composing schlüpft der neue Erdenbürger dann noch aus der Eierschale oder pendelt in einer Glockenblume zwischen Grashalmen hin und her. „Ich liebe zudem Generationsfotos. Da trifft sich wirklich die ganze Familie bei mir. Und es kommen sehr schöne Dinge heraus. Oft entwickelt sich so ein Shooting noch weiter“, schwärmt die 49-Jährige. Vor allem zwischen Weihnachten und Neujahr ist dafür Zeit. Wenn die ganze Familie zusammen kommt. Es gibt noch freie Termine. Überhaupt sollt man bis Mitte Dezember reagiert haben, wenn man noch ein passendes Bild als Geschenk unter die Tanne legen möchte.

Das Geschäft ist ein reines Studio, mit vereinbarten Shooting-Terminen und mit flexiblen Ladenöffnungszeiten. Gerade für Firmenaufträge, aber auch Familien- und Schwangerschaftsshootings ist Henriette Braun gern und oft außerhalb unterwegs. Dazu kommen zahlreiche Hochzeiten.

„Es läuft wirklich gut. Ich bin mehr als zufrieden, auch mit dem Standort mitten in der Stadt“, sagt Henriette Braun. Während ringsherum leider wieder einige Läden schlossen, kann sie nicht klagen. Trommeln gehört aber seit zum Geschäft, weiß sie. „Zurzeit aktualisiere ich meine Homepage. Aber mein eigentliches ‚World Wide Web‘ sind meine vielen großen Schaufenster“, lacht sie. Die Bilder und Leinwände wechseln regelmäßig. Das zieht Blicke an.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.