merken
Dresden

Dresden: Verfassungsfeindliche Parolen

Ein Mann ruft in der Straßenbahn rechtsextreme Parolen. Was dann passiert ist.

Ein Deutscher hat in einer Straßenbahn rechtsextreme Parolen gerufen.
Ein Deutscher hat in einer Straßenbahn rechtsextreme Parolen gerufen. © Archiv/Uwe Soeder

Dresden. Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in einer Straßenbahn am Schillerplatz mehrfach verfassungsfeindliche Parolen gerufen. Außerdem zog der 58-jährige Deutsche die Notbremse der Bahn. Das teilte die Polizei mit. 

Die Beamten stellten den Mann. Er erhielt Anzeigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie wegen Beeinträchtigung von Nothilfemitteln. (SZ/soa)

Anzeige
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung

Das Unternehmen Litronik mit Sitz in Pirna entwickelt und produziert Batterien für humanmedizinische Implantate wie Herzschrittmacher und Defibrillatoren.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden