merken

Dreharbeiten beim Sachsenwirt

Linda Feller hat in der Sachsenlandhalle Oppach für eine Schlagersendung moderiert. Sie war überrascht vom Ambiente.

© Matthias Weber

Von Gabriela Lachnit

Anzeige
Geschäftsführung (w/m/d) gesucht

Für die Diakoniewerk Oberlausitz gGmbH mit Sitz in Großhennersdorf suchen wir zum nächstmöglichen Termin, spätestens zum 1.7.2020.

Oppach. Für die Sängerin Linda Feller ist es nichts Besonderes, vor einer Kamera und zugleich vor einer grünen Wand zu stehen. Sie hat Erfahrung im Film- und Musikgeschäft und weiß um die Bedeutung einer grünen oder blauen Wand im Hintergrund. „Das ermöglicht es den Filmtechnikern, in den Filmclip die unterschiedlichsten Hintergründe einzubauen“, informiert sie.

Etwas Besonderes war es für die Künstlerin, die vorrangig als Country-Sängerin und Moderatorin bekannt ist, aber schon, in der Oppacher Sachsenlandhalle zu drehen. Sie war zum ersten Mal in der Halle, die sich auch als Oberlausitzer Musikantenscheune einen Namen gemacht hat. Die Künstlerin zeigte sich überrascht vom schönen Ambiente in der Musikantenscheune. Mit Denny Schönemann und Steffen Andreas von den Star Promotion Studios aus Könnern in Sachsen-Anhalt war Linda Feller in die Oberlausitz gekommen. Die Sängerin hatte allerdings einen kürzeren Anreiseweg als die Filmcrew, denn sie lebt in Dresden. Für die Sendereihe „Hits, Schlager und mehr“ wurde am Dienstag in Oppach gedreht. Die Kulisse dafür hat die Sachsenlandhalle im Oppacher Ortsteil Lindenberg abgegeben. Hier entstand eine „Best of...“-Folge der Sendereihe. Sie gewährt einen Rückblick auf die Sendungen des Jahres 2017 und zeigt noch einmal die besten Musikvideos. Dafür hat Linda Feller die Moderation vor der grünen Wand in die Kamera gesprochen. Im Produktionsstudio wird Aufnahmeleiter Denny Schönemann dann die entsprechenden Hintergründe einblenden.

In dieser Folge der Sendereihe, die im Deutschen Musikfernsehen läuft und über Kabel und Satellit zu empfangen ist, wird außerdem die Sachsenlandhalle in Oppach vorgestellt. Deren Eigentümer Andreas Pietschmann ist nicht nur gelernter Mechaniker mit Meisterabschluss, sondern auch ausgebildet in Gesang, Tontechnik und als Koch. So ist es kein Wunder, dass er diese Folge von „Hits, Schlager und mehr“ vielfältig mitgestaltet. Unter anderem spielt er mit der Trompete ein Lied. Beim Rundgang durch die Halle erzählt er unter anderem, dass er das Gebäude 1994 von der Treuhand erworben und den ehemaligen Pferde- und Kuhstall sowie die Scheune umgebaut hat. Heute präsentiert sich die Halle in einem schönen Oberlausitzer Ambiente und mit viel Parkfläche drumherum. Vom Ortsteil Lindenberg aus bietet sich den Besuchern zudem bei schönem Wetter ein herrlicher Blick in die Oberlausitz und bis nach Böhmen. Ein Teil der Kulisse in der Halle stammt noch aus Fernsehsendungen mit den Schlagersängern Marianne und Michael, die früher in Bautzen aufgezeichnet worden sind. Die mobilen Kulissen hat Pietschmann gekauft. Den Fernsehzuschauern stellt sich der Sachsenwirt auch als Koch vor und verrät, wie er Sesamhuhn auf Pasta mit kurz gebratenem Gemüse zubereitet. Damit will er den Zuschauern noch mehr Lust machen auf einen Ausflug in die Oberlausitz. „Und wer erkannt hat, wie schön es hier ist, macht auch mal Urlaub hier“, sagt er. Der gebürtige Löbauer bietet mit der Sachsenlandhalle ein schönes Ambiente für so manche Feier für Gruppen von 45 bis 150 Personen. Auch um die kulturelle und gastronomische Versorgung kümmert sich der Sachsenwirt nach Absprache mit den Gästen. „Allerdings betreibe ich keine öffentliche Gaststätte, ein Besuch bei uns bedarf immer der Anmeldung“, betont der Sachsenwirt.

Ein genauer Sendezeitpunkt für die „Best of...“-Folge“ steht bislang noch nicht fest. Den eintägigen Dreharbeiten in Oppach folgen nun noch etwa dreiwöchige Arbeiten im Studio in Könnern, um die Sendung für die Ausstrahlung fertigzustellen. Linda Feller hofft, dass dann auch der Videoclip ihres aktuell in den Charts vertretenen Liedes „1 000 bittersüße Tränen“ dabei ist. Auch dieses Musikvideo hat Denny Schönemann mit ihr gedreht.